Zurück
"Jahrhundertchance": Die Deckenfresken im Innsbrucker Dom aus nächster Nähe betrachten.
"Jahrhundertchance": Die Deckenfresken im Innsbrucker Dom aus nächster Nähe betrachten.
"Jahrhundertchance": Die Deckenfresken im Innsbrucker Dom aus nächster Nähe betrachten.
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur

"Jahrhundertchance": Die Deckenfresken im Innsbrucker Dom aus nächster Nähe betrachten.

BESCHREIBUNG

„Jahrhundertchance“: Die Deckenfresken im Innsbrucker Dom aus nächster Nähe betrachten


Die Sanierung des Doms zu St. Jakob schreitet zügig voran: Schon seit Anfang Mai sind nun die Arbeiten im Inneren des Gotteshauses im Gang. Obwohl der Dom für Gottesdienste gesperrt ist, bleibt er gerade für Kunstinteressierte auch in der aktuellen Bauphase eine besonders interessante Adresse. Ab 27. Juni ergibt sich die einmalige Gelegenheit, die Deckenfresken von St. Jakob aus nächster Nähe zu besichtigen.


Für die Restauratorinnen und Restauratoren und die Gerüstbauer im Innsbrucker Dom ist es Arbeitsalltag, für die Allgemeinheit eine „Jahrhundertchance“.


„Ab Montag, den 27. Juni, geben wir den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, die sonst nur aus der Ferne zu betrachtenden Deckenfresken von St. Jakob aus nächster Nähe in Augenschein zu nehmen“, erklärt Propst Florian Huber. Interessierte können zu diesem Zweck das im Dom errichtete Gerüst besteigen. Für Unternehmen, welche die Domsanierung als Sponsoren unterstützen, werden eigene Führungen durch Propst Huber angeboten.


Weitere Informationen unter: https://www.domsanierung.tirol/at/index.php

Uhrzeit

Beginn: 10.08.2022 11:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Dom St. Jakob
Domplatz, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Besichtigung der Deckenfresken im Dom St. Jakob, Innsbruck Beginn: 27.06.2022 Öffnungszeiten: werktags Montag – Donnerstag, 11 – 17 Uhr, Freitag 11– 19 Uhr Beitrag zur Domsanierung: 8 – 14 Jahre: 5,- Euro / ab 15 Jahre: 10,- Euro Kinder: Zutritt ab dem 8. Lebensjahr und nur in Begleitung eines Erwachsenen Eingang: Der Dom kann nur durch das südseitiges Portal betreten werden. Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gibt keine Gruppenreservierungen und keine Gruppentarife. Für eine geordnete und sichere Besichtigung der Fresken wurden alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Die Verantwortlichen empfehlen den Besucherinnen und Besuchern, festes Schuhwerk zu tragen.

BESCHREIBUNG

„Jahrhundertchance“: Die Deckenfresken im Innsbrucker Dom aus nächster Nähe betrachten


Die Sanierung des Doms zu St. Jakob schreitet zügig voran: Schon seit Anfang Mai sind nun die Arbeiten im Inneren des Gotteshauses im Gang. Obwohl der Dom für Gottesdienste gesperrt ist, bleibt er gerade für Kunstinteressierte auch in der aktuellen Bauphase eine besonders interessante Adresse. Ab 27. Juni ergibt sich die einmalige Gelegenheit, die Deckenfresken von St. Jakob aus nächster Nähe zu besichtigen.


Für die Restauratorinnen und Restauratoren und die Gerüstbauer im Innsbrucker Dom ist es Arbeitsalltag, für die Allgemeinheit eine „Jahrhundertchance“.


„Ab Montag, den 27. Juni, geben wir den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, die sonst nur aus der Ferne zu betrachtenden Deckenfresken von St. Jakob aus nächster Nähe in Augenschein zu nehmen“, erklärt Propst Florian Huber. Interessierte können zu diesem Zweck das im Dom errichtete Gerüst besteigen. Für Unternehmen, welche die Domsanierung als Sponsoren unterstützen, werden eigene Führungen durch Propst Huber angeboten.


Weitere Informationen unter: https://www.domsanierung.tirol/at/index.php

Ähnliche Veranstaltungen