Zurück
Künstlerinnengespräch - Denkmal weiter. Eine Ausstellung zum Mitmachen
Künstlerinnengespräch - Denkmal weiter. Eine Ausstellung zum Mitmachen
Künstlerinnengespräch - Denkmal weiter. Eine Ausstellung zum Mitmachen
Künstlerinnengespräch - Denkmal weiter. Eine Ausstellung zum Mitmachen
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur

Künstlerinnengespräch - Denkmal weiter. Eine Ausstellung zum Mitmachen

BESCHREIBUNG

im Rahmen der Ausstellung „Denkmal weiter. Eine Ausstellung zum Mitmachen“.


Die Kuratorin Katharina Walter führt mit den Künstlerinnen Esther Strauß und Maria Walcher ein Gespräch in der Ausstellung im Tirol Panorama. Beide Künstlerinnen intervenieren sowohl vor als auch im Museum mit mehrteiligen Installationen, in denen die Besucher*innen Teil ihrer Kunst werden.


Maria Walcher beschäftigt sich in ihren poetischen Arbeiten mit dem Vergessen bzw. Erinnern allgemein. Esther Strauß hinterfragt die im Museum erzählte Geschichte in Hinblick auf Täter*innenschaft zur Zeit des Nationalsozialismus.


Welche Herangehensweise verfolgen diese künstlerischen Interventionen? Was bewirken sie an diesem speziellen Ort, der im kollektiven Gedächtnis mit einer von männlichem Heldentum geprägten Erzählung verankert ist?



Weitere Informationen unter https://www.tiroler-landesmuseen.at/termin/kuenstlerinnengespraech-2/?datum=202209171600



Bildnachweis(e): dule964 – stock.adobe.com, Sujet: Out Of Habit Design, West Fotostudio, TLM, Gerschner


Uhrzeit

Beginn: 17.09.2022 16:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Das Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum
Bergisel 1-2, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Veranstalter

Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H.

BESCHREIBUNG

im Rahmen der Ausstellung „Denkmal weiter. Eine Ausstellung zum Mitmachen“.


Die Kuratorin Katharina Walter führt mit den Künstlerinnen Esther Strauß und Maria Walcher ein Gespräch in der Ausstellung im Tirol Panorama. Beide Künstlerinnen intervenieren sowohl vor als auch im Museum mit mehrteiligen Installationen, in denen die Besucher*innen Teil ihrer Kunst werden.


Maria Walcher beschäftigt sich in ihren poetischen Arbeiten mit dem Vergessen bzw. Erinnern allgemein. Esther Strauß hinterfragt die im Museum erzählte Geschichte in Hinblick auf Täter*innenschaft zur Zeit des Nationalsozialismus.


Welche Herangehensweise verfolgen diese künstlerischen Interventionen? Was bewirken sie an diesem speziellen Ort, der im kollektiven Gedächtnis mit einer von männlichem Heldentum geprägten Erzählung verankert ist?



Weitere Informationen unter https://www.tiroler-landesmuseen.at/termin/kuenstlerinnengespraech-2/?datum=202209171600



Bildnachweis(e): dule964 – stock.adobe.com, Sujet: Out Of Habit Design, West Fotostudio, TLM, Gerschner


Ähnliche Veranstaltungen