Zurück
Eröffnung - Die Ausstellung als Kunstwerk. René d’Harnoncourt für das MoMA
Eröffnung - Die Ausstellung als Kunstwerk. René d’Harnoncourt für das MoMA
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur

Eröffnung - Die Ausstellung als Kunstwerk. René d’Harnoncourt für das MoMA

BESCHREIBUNG

im Rahmen der Sonderausstellung „Die Ausstellung als Kunstwerk. René d’Harnoncourt für das MoMA“.


Das MoMA New York und René D’Harnoncourt:


Der 1901 in Wien geborene René D’Harnoncourt war Ausstellungsgestalter und von 1949 bis 1968 Direktor des Museum of Modern Art (MoMA) New York. Entwürfe und Fotografien aus dem Archiv des MoMA enthüllen die innovativen Ausstellungsgestaltungen von René D’Harnoncourt.


Eine innige Liebe zum Kunstwerk, gekoppelt mit zeichnerischem Talent, machten ihn zu einem wichtigen Ausstellungsmacher und Museumsleiter. Anhand seiner Arbeiten wird die Bedeutung von Ausstellungsgestaltung als Teil des Kuratierens näher beleuchtet und ein Blick hinter die Kulissen gewährt.


Die Präsentation im Ferdinandeum in Zusammenarbeit mit dem Archiv des MoMA bietet die Möglichkeit einer historischen aber auch aktuellen Auseinandersetzung über die Bedeutung von Ausstellungsdesign in Museen an.


Die Eröffnung findet in der Aula des Ferdinandeums statt.



Vor der Ausstellungseröffnung findet ein Vortrag statt, in dem Michelle Elligott, Leiterin des Archivs des MoMA, mit Kuratorin und Ausstellungsgestalterin Vero Schürr über René d’Harnoncourts Arbeit und die Bedeutung von Ausstellungdesign bis heute spricht.


Das Gespräch wird eingeleitet von Kuratorin Rosanna Dematté.



Weitere Informationen unter https://www.tiroler-landesmuseen.at/termin/eroeffnung-9/?datum=202209011830



Bildnachweis(e): René d Harnoncourt Papers, IX.A.60. The Museum of Modern Art Archives, New York, Photographic Archive. The Museum of Modern Art Archives, New York. Photographer: Dan Budnik


Uhrzeit

Beginn: 01.09.2022 18:30 – Ende: 01.09.2022 21:00

VERANSTALTUNGSORT

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum
Museumstr. 15, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Veranstalter

Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H.

BESCHREIBUNG

im Rahmen der Sonderausstellung „Die Ausstellung als Kunstwerk. René d’Harnoncourt für das MoMA“.


Das MoMA New York und René D’Harnoncourt:


Der 1901 in Wien geborene René D’Harnoncourt war Ausstellungsgestalter und von 1949 bis 1968 Direktor des Museum of Modern Art (MoMA) New York. Entwürfe und Fotografien aus dem Archiv des MoMA enthüllen die innovativen Ausstellungsgestaltungen von René D’Harnoncourt.


Eine innige Liebe zum Kunstwerk, gekoppelt mit zeichnerischem Talent, machten ihn zu einem wichtigen Ausstellungsmacher und Museumsleiter. Anhand seiner Arbeiten wird die Bedeutung von Ausstellungsgestaltung als Teil des Kuratierens näher beleuchtet und ein Blick hinter die Kulissen gewährt.


Die Präsentation im Ferdinandeum in Zusammenarbeit mit dem Archiv des MoMA bietet die Möglichkeit einer historischen aber auch aktuellen Auseinandersetzung über die Bedeutung von Ausstellungsdesign in Museen an.


Die Eröffnung findet in der Aula des Ferdinandeums statt.



Vor der Ausstellungseröffnung findet ein Vortrag statt, in dem Michelle Elligott, Leiterin des Archivs des MoMA, mit Kuratorin und Ausstellungsgestalterin Vero Schürr über René d’Harnoncourts Arbeit und die Bedeutung von Ausstellungdesign bis heute spricht.


Das Gespräch wird eingeleitet von Kuratorin Rosanna Dematté.



Weitere Informationen unter https://www.tiroler-landesmuseen.at/termin/eroeffnung-9/?datum=202209011830



Bildnachweis(e): René d Harnoncourt Papers, IX.A.60. The Museum of Modern Art Archives, New York, Photographic Archive. The Museum of Modern Art Archives, New York. Photographer: Dan Budnik


Ähnliche Veranstaltungen