Zurück
Ausstellung: EGONE . remastered | Egon Scoz (1951-2002).
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur

Ausstellung: EGONE . remastered | Egon Scoz (1951-2002).

BESCHREIBUNG

EGONE . remastered - zum 20.Todestag von Egon Scoz


Für eine ganze Generation von Innsbruckern sind die Arbeiten von egone (Egon Scoz) ein Wiederentdecken von Figuren, Formen und zeichenhafter Symbolik. Ab Mitte der 1980er-Jahre bis zu seinem frühen Tod 2002 war Egon Scoz in Innsbruck allgegenwärtig: Plakate, Postkarten, die berühmte Straßenbahn, Ausstellungen, diverse Kulturprogramme. Der Name 'egone' war ein Begriff, als Gestalter und bekannte Figur eines breiten Teils des kulturellen Stadtlebens.


egone war ein manischer Gestalter, aus einem kreativ-programmatischen und sicherlich grenzwertigen Schaffensdrang entwickelte er in einem unermüdlichen Prozess seine unverwechselbare künstlerische Handschrift von hoher intellektueller Qualität. Das künstlerische Werk von Egon Scoz erfordert vom Betrachter aber auch Ausdauer und Entscheidungen, in jedem Fall mehr als das schnelle Erfassen von plakativen Botschaften. Tiefgründigkeit, Melancholie, Humor und Lebensfreude bilden unsichtbare Zweitebenen in den scheinbar spontan gezeichneten Blättern. Die zarten Linien der Ölpastellkreide stehen im fragilen Gleichgewicht zum kräftigen Kolorit auf meist schwarzem Bildgrund und lassen eine unablässige Suche nach Wahrheit und emotionale Rastlosigkeit des Künstlers erahnen. egones Selbstverständnis als 'Pop Artist', seine unerschütterliche Positionierung einer subkulturellen Pop Poetry in der bildenden Kunst und eine großartige ikonografische Bildsprache machen Egon Scoz zu einer der eigenständigsten Künstlerpersönlichkeiten der Tiroler Kulturlandschaft.


EGONE (Egon Scoz)

Innsbruck 1951-2002

1985 Mitglied der Tiroler Künstlerschaft

1994 1. Preis der Stadt Innsbruck für Malerei


zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland

Gebrauchsgrafik und Plakate, diverse Arbeiten im öffentlichen Raum


Ausstellung bis 8. Oktober 2022

Di bis Fr 14-18 | Sa 10-13

www.mathiasmayr.com

Uhrzeit

Beginn: 29.09.2022 14:00 – Ende: 29.09.2022 18:00

VERANSTALTUNGSORT

Galerie Mathias Mayr
Mariahilfstraße 38, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

BESCHREIBUNG

EGONE . remastered - zum 20.Todestag von Egon Scoz


Für eine ganze Generation von Innsbruckern sind die Arbeiten von egone (Egon Scoz) ein Wiederentdecken von Figuren, Formen und zeichenhafter Symbolik. Ab Mitte der 1980er-Jahre bis zu seinem frühen Tod 2002 war Egon Scoz in Innsbruck allgegenwärtig: Plakate, Postkarten, die berühmte Straßenbahn, Ausstellungen, diverse Kulturprogramme. Der Name 'egone' war ein Begriff, als Gestalter und bekannte Figur eines breiten Teils des kulturellen Stadtlebens.


egone war ein manischer Gestalter, aus einem kreativ-programmatischen und sicherlich grenzwertigen Schaffensdrang entwickelte er in einem unermüdlichen Prozess seine unverwechselbare künstlerische Handschrift von hoher intellektueller Qualität. Das künstlerische Werk von Egon Scoz erfordert vom Betrachter aber auch Ausdauer und Entscheidungen, in jedem Fall mehr als das schnelle Erfassen von plakativen Botschaften. Tiefgründigkeit, Melancholie, Humor und Lebensfreude bilden unsichtbare Zweitebenen in den scheinbar spontan gezeichneten Blättern. Die zarten Linien der Ölpastellkreide stehen im fragilen Gleichgewicht zum kräftigen Kolorit auf meist schwarzem Bildgrund und lassen eine unablässige Suche nach Wahrheit und emotionale Rastlosigkeit des Künstlers erahnen. egones Selbstverständnis als 'Pop Artist', seine unerschütterliche Positionierung einer subkulturellen Pop Poetry in der bildenden Kunst und eine großartige ikonografische Bildsprache machen Egon Scoz zu einer der eigenständigsten Künstlerpersönlichkeiten der Tiroler Kulturlandschaft.


EGONE (Egon Scoz)

Innsbruck 1951-2002

1985 Mitglied der Tiroler Künstlerschaft

1994 1. Preis der Stadt Innsbruck für Malerei


zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland

Gebrauchsgrafik und Plakate, diverse Arbeiten im öffentlichen Raum


Ausstellung bis 8. Oktober 2022

Di bis Fr 14-18 | Sa 10-13

www.mathiasmayr.com

Ähnliche Veranstaltungen