Zurück
The Otolith Group: Two Sonic Works
Ausstellungen
Ausstellungen

The Otolith Group: Two Sonic Works

BESCHREIBUNG

Eröffnung: THE OTOLITH GROUP: Two Sonic Works

Party am 09.09. 19 Uhr - 100. Ausstellung Kunstraum Innsbruck

Kuratiert von Ivana Marjanović


Anlässlich seiner 100. Ausstellung freut sich der Kunstraum Innsbruck, Two Sonic Works, die erste Solo Show von The Otolith Group in Österreich, zu präsentieren. Two Sonic Works zeigt zwei audiovisuelle Arbeiten von Anjalika Sagar und Kodwo Eshun (The Otolith Group), die eine kritische Auseinandersetzung mit der Ästhetik der schwarzen Avantgarde in Szene setzen. Die eindringliche zwei Kanal Video Installation The Third Part of the Third Measure (2017) reinterpretiert die ekstatische Musik-Komposition sowie anti-autoritäre Stellungnahmen des afroamerikanischen Komponisten, Dirigenten, Pianisten, Organisten und Vokalisten Julius Eastman. Das Video Essay People To Be Resembling (2012) porträtiert das Post-Free-Jazz-Trio Codona, bekannt für seine Umgestaltungen von Avantgarde-Jazz durch harmonische Traditionen aus Nordamerika, Lateinamerika und Südasien. Mittels einer audiovisuellen Choreografie aus Fotografie, Film und Performance, wird Codonas migrantischer Multiinstrumentalismus im dämmernden Licht der drohenden Auslöschung des Kalten Krieges heraufbeschwört.


Infos: www.kunstraum-innsbruck.at


Foto: The Otolith Group. The Third Part of the Third Measure, 2017. Film still. Courtesy of The Otolith Group and LUX, London


Uhrzeit

Beginn: 09.09.2022 19:00 – Ende: 19.11.2022 15:00

VERANSTALTUNGSORT

Kunstraum Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 34/Arkadenhof, 6020 Innsbruck

Tickets & Preise

Eintritt frei

Veranstalter

Kunstraum Innsbruck

BESCHREIBUNG

Eröffnung: THE OTOLITH GROUP: Two Sonic Works

Party am 09.09. 19 Uhr - 100. Ausstellung Kunstraum Innsbruck

Kuratiert von Ivana Marjanović


Anlässlich seiner 100. Ausstellung freut sich der Kunstraum Innsbruck, Two Sonic Works, die erste Solo Show von The Otolith Group in Österreich, zu präsentieren. Two Sonic Works zeigt zwei audiovisuelle Arbeiten von Anjalika Sagar und Kodwo Eshun (The Otolith Group), die eine kritische Auseinandersetzung mit der Ästhetik der schwarzen Avantgarde in Szene setzen. Die eindringliche zwei Kanal Video Installation The Third Part of the Third Measure (2017) reinterpretiert die ekstatische Musik-Komposition sowie anti-autoritäre Stellungnahmen des afroamerikanischen Komponisten, Dirigenten, Pianisten, Organisten und Vokalisten Julius Eastman. Das Video Essay People To Be Resembling (2012) porträtiert das Post-Free-Jazz-Trio Codona, bekannt für seine Umgestaltungen von Avantgarde-Jazz durch harmonische Traditionen aus Nordamerika, Lateinamerika und Südasien. Mittels einer audiovisuellen Choreografie aus Fotografie, Film und Performance, wird Codonas migrantischer Multiinstrumentalismus im dämmernden Licht der drohenden Auslöschung des Kalten Krieges heraufbeschwört.


Infos: www.kunstraum-innsbruck.at


Foto: The Otolith Group. The Third Part of the Third Measure, 2017. Film still. Courtesy of The Otolith Group and LUX, London


Ähnliche Veranstaltungen