Zurück
Podiumsdiskussion "Dialogisch erinnern, Gedenken gestalten"
Bildung / Vorträge
Bildung / Vorträge

Podiumsdiskussion "Dialogisch erinnern, Gedenken gestalten"

BESCHREIBUNG

Der Bosnien-Krieg 30 Jahre danach: Perspektiven auf ein dialogisches Erinnern


Wie bringt man unterschiedliche Erinnerungen, die konfliktbelastet und schmerzhaft sind, zusammen? Welche Schwierigkeiten stellen sich in einer vielfältigen Gesellschaft im Zusammenhang mit Geschichtspolitik und Erinnerungskultur?

Am Podium:

Dennis Miskić, Gedenkdiener 2021/22 beim Srebrenica Memorial Center

Ivana Marjanović, Kunstraum Innsbruck

Nicola Nagy, Filmemacherin und Politologin

Elena Messner, Kulturwissenschaftlerin und Schriftstellerin

Moderation: Ingrid Böhler, Institut für Zeitgeschichte, Universität Innsbruck

Im Rahmen der Reihe Der Bosnien-Krieg 30 Jahre danach: Perspektiven auf ein dialogisches Erinnern zeigt die Ausstellung heimat<loser Zitate von Menschen, die unfreiwillig „entheimatet“ sind. Die Ausstellung ist von Mittwoch, 12. Oktober bis Samstag, 15.10. zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zu sehen.


Der Bosnien-Krieg 30 Jahre danach: Perspektiven auf ein dialogisches Erinnern

Uhrzeit

Beginn: 12.10.2022 19:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Stadtbibliothek
Amraser Straße 2, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

BESCHREIBUNG

Der Bosnien-Krieg 30 Jahre danach: Perspektiven auf ein dialogisches Erinnern


Wie bringt man unterschiedliche Erinnerungen, die konfliktbelastet und schmerzhaft sind, zusammen? Welche Schwierigkeiten stellen sich in einer vielfältigen Gesellschaft im Zusammenhang mit Geschichtspolitik und Erinnerungskultur?

Am Podium:

Dennis Miskić, Gedenkdiener 2021/22 beim Srebrenica Memorial Center

Ivana Marjanović, Kunstraum Innsbruck

Nicola Nagy, Filmemacherin und Politologin

Elena Messner, Kulturwissenschaftlerin und Schriftstellerin

Moderation: Ingrid Böhler, Institut für Zeitgeschichte, Universität Innsbruck

Im Rahmen der Reihe Der Bosnien-Krieg 30 Jahre danach: Perspektiven auf ein dialogisches Erinnern zeigt die Ausstellung heimat<loser Zitate von Menschen, die unfreiwillig „entheimatet“ sind. Die Ausstellung ist von Mittwoch, 12. Oktober bis Samstag, 15.10. zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zu sehen.


Der Bosnien-Krieg 30 Jahre danach: Perspektiven auf ein dialogisches Erinnern