Zurück
Thomas Medicus: Below the Surface Is Another Surface
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur

Thomas Medicus: Below the Surface Is Another Surface

BESCHREIBUNG

Die Einzelausstellung von Thomas Medicus beschäftigt sich mit Fragen von Inszenierung und Erkenntnis. Findet sich hinter der künstlichen Fassade ein Inneres oder blicken wir dort nur auf die nächste Oberfläche?

Ist etwas verborgen hinter der Kunst oder ist sie, was sie ist? Bleibt Erkenntnis am Ende das immerwährende Abtragen der immer nächsten Schicht?

„Below the Surface Is Another Surface“ kreist um diese Themen mit einer Reihe von grafischen und skulpturalen Arbeiten. Das zentrale Material Glas korrespondiert mit Holz und Beton, digitale Grafiken stehen analogen Zeichnungen gegenüber.

 

Ergänzend zur Ausstellung befindet sich aktuell im nahe gelegenen Rapoldipark die Arbeit „Human Animal Binary“ des Künstlers, die bis Ende des Jahres dort zu sehen sein wird.

 

Thomas Medicus *1988 ist bildender Künstler mit Sitz in Innsbruck. Er ist vor allem für seine anamorphen Würfel bekannt, arbeitet aber auch in anderen Bereichen wie Illustration, Animation, digitale Kunst, Glasmalerei, Restaurierung und Konservierung sowie Kunst im öffentlichen Raum.


Plattform 6020

Fördergalerie der Stadt Innsbruck

Amraser Straße 2

6020 Innsbruck


Öffnungszeiten:

Mo-Di 14-19 Uhr

Mi-Fr 10-19 Uhr

Sa 10-17 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen.


Uhrzeit

Beginn: 30.03.2023 10:00 – Ende: 30.03.2023 19:00

VERANSTALTUNGSORT

Galerie Plattform 6020
Amraser Straße 2, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Eintritt frei

BESCHREIBUNG

Die Einzelausstellung von Thomas Medicus beschäftigt sich mit Fragen von Inszenierung und Erkenntnis. Findet sich hinter der künstlichen Fassade ein Inneres oder blicken wir dort nur auf die nächste Oberfläche?

Ist etwas verborgen hinter der Kunst oder ist sie, was sie ist? Bleibt Erkenntnis am Ende das immerwährende Abtragen der immer nächsten Schicht?

„Below the Surface Is Another Surface“ kreist um diese Themen mit einer Reihe von grafischen und skulpturalen Arbeiten. Das zentrale Material Glas korrespondiert mit Holz und Beton, digitale Grafiken stehen analogen Zeichnungen gegenüber.

 

Ergänzend zur Ausstellung befindet sich aktuell im nahe gelegenen Rapoldipark die Arbeit „Human Animal Binary“ des Künstlers, die bis Ende des Jahres dort zu sehen sein wird.

 

Thomas Medicus *1988 ist bildender Künstler mit Sitz in Innsbruck. Er ist vor allem für seine anamorphen Würfel bekannt, arbeitet aber auch in anderen Bereichen wie Illustration, Animation, digitale Kunst, Glasmalerei, Restaurierung und Konservierung sowie Kunst im öffentlichen Raum.


Plattform 6020

Fördergalerie der Stadt Innsbruck

Amraser Straße 2

6020 Innsbruck


Öffnungszeiten:

Mo-Di 14-19 Uhr

Mi-Fr 10-19 Uhr

Sa 10-17 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen.


Ähnliche Veranstaltungen