Zurück
DAVID SCHEID: ALS DIE WELT NOCH EINE SCHEIBE WAR
Kabarett / Comedy
Kabarett / Comedy

DAVID SCHEID: ALS DIE WELT NOCH EINE SCHEIBE WAR

BESCHREIBUNG

Turntable-Kabarett

In Kooperation mit KleinKunstHall


Musik ist überall. Aber was macht eine „Welt Scheibe“ aus?

David Scheid, bekannt als „Dave“ aus der gleichnamigen ORF Serie und der „Tagespresse Aktuell“ auf ORF 1, unternimmt in seinem neuen Programm eine multimediale Reise rund um den Begriff „Welt Scheibe“. Vom Ursprung des Beats und den ersten urzeitlichen Raves, über Scheiben-Welten und Disco-Kugeln, bis hin zur modernen Popmusik.

Als die Welt noch eine Scheibe war, war alles andere Zukunftsmusik.

Wie klänge es, wenn man das Klavier in Beethovens Mondscheinsonate durch Vogelstimmen ersetzt? War Troubardix ein schlechter Musiker oder war er seiner Zeit einfach voraus? Was meinen wir mit guter Stimmung? Und ist Volksmusik tatsächlich gut fürs Volk? Was sagt die Musik über eine Gesellschaft aus? Und sind Schallplatten gar keine Scheiben sondern in Wahrheit Kugeln? David Scheid spricht über Gott und die Scheibe und sucht nach Antworten.

Von Woodstick´s bis zum sythetischen Drumloop, von der Leier der griechischen Antike hin zur Stromgitarre, von barocker Kammermusik bis zu „Detroit House“.

Ein bombastisches Feuerwerk für Augen und Ohren!

Uhrzeit

Beginn: 29.09.2023 20:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Kulturlabor Stromboli
Krippgasse 11, 6060 Hall in Tirol
in Google Maps anzeigen
Telefon: 05223-45111

Tickets & Preise

VVK € 22,00 | 19,00 (erm.) AK € 25,00 | 22,00 (erm.) Freie Platzwahl

Veranstalter

Kulturlabor Stromboli

BESCHREIBUNG

Turntable-Kabarett

In Kooperation mit KleinKunstHall


Musik ist überall. Aber was macht eine „Welt Scheibe“ aus?

David Scheid, bekannt als „Dave“ aus der gleichnamigen ORF Serie und der „Tagespresse Aktuell“ auf ORF 1, unternimmt in seinem neuen Programm eine multimediale Reise rund um den Begriff „Welt Scheibe“. Vom Ursprung des Beats und den ersten urzeitlichen Raves, über Scheiben-Welten und Disco-Kugeln, bis hin zur modernen Popmusik.

Als die Welt noch eine Scheibe war, war alles andere Zukunftsmusik.

Wie klänge es, wenn man das Klavier in Beethovens Mondscheinsonate durch Vogelstimmen ersetzt? War Troubardix ein schlechter Musiker oder war er seiner Zeit einfach voraus? Was meinen wir mit guter Stimmung? Und ist Volksmusik tatsächlich gut fürs Volk? Was sagt die Musik über eine Gesellschaft aus? Und sind Schallplatten gar keine Scheiben sondern in Wahrheit Kugeln? David Scheid spricht über Gott und die Scheibe und sucht nach Antworten.

Von Woodstick´s bis zum sythetischen Drumloop, von der Leier der griechischen Antike hin zur Stromgitarre, von barocker Kammermusik bis zu „Detroit House“.

Ein bombastisches Feuerwerk für Augen und Ohren!