Zurück
ORF Lange Nacht der Museen
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur

ORF Lange Nacht der Museen

BESCHREIBUNG

Führungen abwechselnd zur ganzen Stunde durchs Museum Kunst in Schwaz bzw durch die aktuelle Ausstellung Memories of Memories


Wer erinnert sich woran? Und wie? Wie können, sollen, wollen wir mit den Leerstellen der Geschichte umgehen? Das Projekt „Memories of Memories“ reflektiert die Wirkmacht von Erinnerungen. Im Fokus steht dabei das Lager Oradour in Schwaz und seine Geschichte vom Nationalsozialismus und Krieg bis in die unmittelbare Gegenwart. In der Ausstellung untersuchen die Künstlerin Christine Ljubanovic und der Fotograf Arno Gisinger das Nachleben von Bildern: Ljubanovic spürt in der Videoinstallation „Wire Mesh“ frühen Kindheitserinnerungen nach und befragt diese nach ihrer Relevanz für die spätere künstlerische Arbeit. Gisinger reaktiviert seine fotografischen Ensembles „Oradour“ und „Messerschmitthalle“ von 1995 in einem für das Rabalderhaus neu konzipierten Projekt.


Öffnungszeiten: 09.09. bis 29.10.2023, jeweils Do bis So, 16–19 Uhr

Führungen: 24.09., 15. und 29.10.2023, jeweils 17 Uhr

Rahmenprogramm

FR 15.09., 19 Uhr / Vortrag von Gisela Hormayr zur antifaschistischen Ausstellung „Niemals vergessen!“ in Innsbruck im August 1947

DO 21.09., 19 Uhr / Lesung & Gespräch mit Christoph W. Bauer und Horst Schreiber

DO 05.10., 19 Uhr / Gespräch mit Kuratorin Michaela Feurstein-Prasser und Karin Pernegger

SA 07.10., Sonderprogramm im Rahmen der Langen Nacht der Museen

DO 26.10., Sonderprogramm im Rahmen der Kulturmeile Schwaz


Bildcredit: Christine Ljubanovic, Wire Mesh, 2023 Video-Still

Uhrzeit

Beginn: 07.10.2023 18:00 – Ende: 08.10.2023 01:00

VERANSTALTUNGSORT

Rabalderhaus
Winterstellergasse 9, 6130 Schwaz
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

freiwillige Spenden

BESCHREIBUNG

Führungen abwechselnd zur ganzen Stunde durchs Museum Kunst in Schwaz bzw durch die aktuelle Ausstellung Memories of Memories


Wer erinnert sich woran? Und wie? Wie können, sollen, wollen wir mit den Leerstellen der Geschichte umgehen? Das Projekt „Memories of Memories“ reflektiert die Wirkmacht von Erinnerungen. Im Fokus steht dabei das Lager Oradour in Schwaz und seine Geschichte vom Nationalsozialismus und Krieg bis in die unmittelbare Gegenwart. In der Ausstellung untersuchen die Künstlerin Christine Ljubanovic und der Fotograf Arno Gisinger das Nachleben von Bildern: Ljubanovic spürt in der Videoinstallation „Wire Mesh“ frühen Kindheitserinnerungen nach und befragt diese nach ihrer Relevanz für die spätere künstlerische Arbeit. Gisinger reaktiviert seine fotografischen Ensembles „Oradour“ und „Messerschmitthalle“ von 1995 in einem für das Rabalderhaus neu konzipierten Projekt.


Öffnungszeiten: 09.09. bis 29.10.2023, jeweils Do bis So, 16–19 Uhr

Führungen: 24.09., 15. und 29.10.2023, jeweils 17 Uhr

Rahmenprogramm

FR 15.09., 19 Uhr / Vortrag von Gisela Hormayr zur antifaschistischen Ausstellung „Niemals vergessen!“ in Innsbruck im August 1947

DO 21.09., 19 Uhr / Lesung & Gespräch mit Christoph W. Bauer und Horst Schreiber

DO 05.10., 19 Uhr / Gespräch mit Kuratorin Michaela Feurstein-Prasser und Karin Pernegger

SA 07.10., Sonderprogramm im Rahmen der Langen Nacht der Museen

DO 26.10., Sonderprogramm im Rahmen der Kulturmeile Schwaz


Bildcredit: Christine Ljubanovic, Wire Mesh, 2023 Video-Still