Zurück
Diametrale: Schrecklich & lachhaft - Das Groteske in einer absurden Welt
Bühne / Unterhaltung
Bühne / Unterhaltung

Diametrale: Schrecklich & lachhaft - Das Groteske in einer absurden Welt

BESCHREIBUNG

Schrecklich & lachhaft - Das Groteske in einer absurden Welt

Grotesk Spezial • Gespräch mit Norbert Pfaffenbichler, Marco Russo und Sophia Süßmilch


Das Kulturkollektiv ContrApunkt lädt mit dem Verein DIAMETRALE zu einem #diskursiv, das das Groteske aus mehreren Blickwinkeln (künstlerisch und philosophisch) in den Fokus rückt. Beim Grotesken handelt es sich um einen Bereich, in dem das Schreckliche und das Lachhafte auf eine eigenartige Weise miteinander verschmelzen.

Die Künstlerin Sophia Süßmilch (Gestalterin des DIAMETRALE Kurzfilmpreises 2021) legt in ihrem vielbeachteten Werk einen Schwerpunkt auf den grotesken menschlichen Körper, der regelmäßig verbogen, verzerrt, in sich verwunden, ausufernd (18 Brüste – anyone?!), ausfließend oder abstrahiert dargestellt wird. In 2551.02 - The Orgy of the Damned des Filmemachers Norbert Pfaffenbichler (wird anschließend um 19:45 gezeigt) begegnen wir grotesken Mischwesen, monströsen Gestalten mit vernähten Gesichtern, eigenwilligem Spuk und wahnwitzigem Klamauk.

Gemeinsam mit dem Philosophen Marco Russo, der Künstlerin Sophia Süßmilch und dem Filmemacher Norbert Pfaffenbichler beleuchten wir, inwiefern das Groteske die Tür zu einer Realität öffnet, in der das Unheimliche auf das Komische trifft und das Absurde so eine eigene Form annehmen kann. Fordern wir das Terrain des Verständlichen heraus und bringen uns dazu, uns mit den paradoxen Elementen unserer Welt auseinanderzusetzen.

Diese Veranstaltung lädt dazu ein, die Komplexität des Grotesken aus verschiedenen Positionen zu erforschen, ohne dabei den Humor aus den Augen zu verlieren. Indem wir uns aus verschiedenen Blickwinkeln diesem faszinierenden Bereich nähern, können wir möglicherweise ein tieferes Verständnis für die Absurditäten des Lebens gewinnen.


Time Table Grotesk Spezial

• 18:00 • Schrecklich und lachhaft (talk)

• 19:45 • 2551.02 - The Orgy of the Damned (film)

• 21:45 • The Belgian Wave (film)


Genauere Informationen: https://www.diametrale.at/festivals/2024-diametrale/program/schrecklich-und-lachhaft/


Im Rahmen von

DIAMETRALE Filmfestival 2024

28.02.—03.03.2024 im Leokino, p.m.k, BRUX Buero Innsbruck

Raus aus den durchkalkulierten Einheitsbrei-Unterhaltungswüsten und hereinspaziert ins Paradies fürs Schönschräge! Abseits filmischer, ästhetischer & gesellschaftlicher Konventionen haben wir für euch die schillerndsten Bewegtbildperlen zum kinematographischen Hingucker – der 8. Ausgabe der DIAMETRALE – aufgefädelt.

Bestaunt mit uns schrille Bad-Taste-Ikonen, märchenhafte Rachezüge, groteske (Alb)Traumwelten, funkelnde Psychonaut*innentrips und abseitige Superheld*innentropen. Neben den lustigen, lustvollen und lunarischen Kurzfilmkaleidoskopen versprechen Lectures und Talks – u.a. 50. Jubiläum des heimischen Satire-Urgesteins DER UNTERGANG DES ALPENLANDES in Anwesenheit von Oscar-Nomenee Christian Berger – ganz besondere Abstecher ins Filmuniversum zu werden.

Ein Filmfestival für all jene, die sich gern überraschen lassen und mit uns das Absurde feiern, denn „die Absurdität ist der einzig mögliche Weg“. (TB)

Filminfos, Trailer, Tickets: https://www.diametrale.at


Uhrzeit

Beginn: 29.02.2024 18:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Leokino
Anichstraße 36, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Veranstalter

Verein DIAMETRALE (ZVR 1364399574)

BESCHREIBUNG

Schrecklich & lachhaft - Das Groteske in einer absurden Welt

Grotesk Spezial • Gespräch mit Norbert Pfaffenbichler, Marco Russo und Sophia Süßmilch


Das Kulturkollektiv ContrApunkt lädt mit dem Verein DIAMETRALE zu einem #diskursiv, das das Groteske aus mehreren Blickwinkeln (künstlerisch und philosophisch) in den Fokus rückt. Beim Grotesken handelt es sich um einen Bereich, in dem das Schreckliche und das Lachhafte auf eine eigenartige Weise miteinander verschmelzen.

Die Künstlerin Sophia Süßmilch (Gestalterin des DIAMETRALE Kurzfilmpreises 2021) legt in ihrem vielbeachteten Werk einen Schwerpunkt auf den grotesken menschlichen Körper, der regelmäßig verbogen, verzerrt, in sich verwunden, ausufernd (18 Brüste – anyone?!), ausfließend oder abstrahiert dargestellt wird. In 2551.02 - The Orgy of the Damned des Filmemachers Norbert Pfaffenbichler (wird anschließend um 19:45 gezeigt) begegnen wir grotesken Mischwesen, monströsen Gestalten mit vernähten Gesichtern, eigenwilligem Spuk und wahnwitzigem Klamauk.

Gemeinsam mit dem Philosophen Marco Russo, der Künstlerin Sophia Süßmilch und dem Filmemacher Norbert Pfaffenbichler beleuchten wir, inwiefern das Groteske die Tür zu einer Realität öffnet, in der das Unheimliche auf das Komische trifft und das Absurde so eine eigene Form annehmen kann. Fordern wir das Terrain des Verständlichen heraus und bringen uns dazu, uns mit den paradoxen Elementen unserer Welt auseinanderzusetzen.

Diese Veranstaltung lädt dazu ein, die Komplexität des Grotesken aus verschiedenen Positionen zu erforschen, ohne dabei den Humor aus den Augen zu verlieren. Indem wir uns aus verschiedenen Blickwinkeln diesem faszinierenden Bereich nähern, können wir möglicherweise ein tieferes Verständnis für die Absurditäten des Lebens gewinnen.


Time Table Grotesk Spezial

• 18:00 • Schrecklich und lachhaft (talk)

• 19:45 • 2551.02 - The Orgy of the Damned (film)

• 21:45 • The Belgian Wave (film)


Genauere Informationen: https://www.diametrale.at/festivals/2024-diametrale/program/schrecklich-und-lachhaft/


Im Rahmen von

DIAMETRALE Filmfestival 2024

28.02.—03.03.2024 im Leokino, p.m.k, BRUX Buero Innsbruck

Raus aus den durchkalkulierten Einheitsbrei-Unterhaltungswüsten und hereinspaziert ins Paradies fürs Schönschräge! Abseits filmischer, ästhetischer & gesellschaftlicher Konventionen haben wir für euch die schillerndsten Bewegtbildperlen zum kinematographischen Hingucker – der 8. Ausgabe der DIAMETRALE – aufgefädelt.

Bestaunt mit uns schrille Bad-Taste-Ikonen, märchenhafte Rachezüge, groteske (Alb)Traumwelten, funkelnde Psychonaut*innentrips und abseitige Superheld*innentropen. Neben den lustigen, lustvollen und lunarischen Kurzfilmkaleidoskopen versprechen Lectures und Talks – u.a. 50. Jubiläum des heimischen Satire-Urgesteins DER UNTERGANG DES ALPENLANDES in Anwesenheit von Oscar-Nomenee Christian Berger – ganz besondere Abstecher ins Filmuniversum zu werden.

Ein Filmfestival für all jene, die sich gern überraschen lassen und mit uns das Absurde feiern, denn „die Absurdität ist der einzig mögliche Weg“. (TB)

Filminfos, Trailer, Tickets: https://www.diametrale.at