Zurück
Ein schönes Ausländerkind - Toxische Pommes im Gespräch mit Karoline Irschara
Bildung / Vorträge
Bildung / Vorträge

Ein schönes Ausländerkind - Toxische Pommes im Gespräch mit Karoline Irschara

BESCHREIBUNG

»Was hat uns das neue Leben gekostet? Meinen Vater seine Stimme, meine Mutter ihre Lebendigkeit. Und mich?« Vor dem Krieg in Jugoslawien flüchtet die Familie in ein Einwanderungsland, das keines sein möchte. Toxische Pommes erzählt von der Beziehung zwischen einer Tochter, deren einziger Lebenssinn darin besteht, die perfekte Migrantin zu werden, und ihrem Vater, der sich bei dem Versuch, ihr das zu ermöglichen, selbst verliert. Erstmals gibt es die großartig lakonische Toxische Pommes in Romanform.


Toxische Pommes heißt im wahren Leben Irina und arbeitet als Juristin in Wien. Sie hat Hunderttausende Follower auf TikTok und Instagram und spielt ihr Kabarettprogramm "Ketchup, Mayo & Ajvar - Die sieben Todsünden des Ausländers" vor ausverkauften Häusern in Österreich und Deutschland.


Karoline Irschara ist Sprachwissenschaftlerin an der Universität Innsbruck. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Medizin- und Genderlinguistik. Als selbsternannte Genderpolizistin hält sie regelmäßig Workshops zum Thema geschlechtergerechte Sprache.


Eine Kooperationsveranstaltung von Stadtbibliothek Innsbruck und WuV. Wir sind Kulturpasspartner.


Alle Infos finden Sie auf unserer WEBSITE

Uhrzeit

Beginn: 04.04.2024 19:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Stadtbibliothek Innsbruck, Projektraum
Amraser Straße 2, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Freier Eintritt

Veranstalter

WuV - Arbeitskreis Wissenschaft und Verantwortlichkeit

BESCHREIBUNG

»Was hat uns das neue Leben gekostet? Meinen Vater seine Stimme, meine Mutter ihre Lebendigkeit. Und mich?« Vor dem Krieg in Jugoslawien flüchtet die Familie in ein Einwanderungsland, das keines sein möchte. Toxische Pommes erzählt von der Beziehung zwischen einer Tochter, deren einziger Lebenssinn darin besteht, die perfekte Migrantin zu werden, und ihrem Vater, der sich bei dem Versuch, ihr das zu ermöglichen, selbst verliert. Erstmals gibt es die großartig lakonische Toxische Pommes in Romanform.


Toxische Pommes heißt im wahren Leben Irina und arbeitet als Juristin in Wien. Sie hat Hunderttausende Follower auf TikTok und Instagram und spielt ihr Kabarettprogramm "Ketchup, Mayo & Ajvar - Die sieben Todsünden des Ausländers" vor ausverkauften Häusern in Österreich und Deutschland.


Karoline Irschara ist Sprachwissenschaftlerin an der Universität Innsbruck. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Medizin- und Genderlinguistik. Als selbsternannte Genderpolizistin hält sie regelmäßig Workshops zum Thema geschlechtergerechte Sprache.


Eine Kooperationsveranstaltung von Stadtbibliothek Innsbruck und WuV. Wir sind Kulturpasspartner.


Alle Infos finden Sie auf unserer WEBSITE