Zurück
Gedenkort Reichenau – Präsentation der Wettbewerbsergebnisse
Ausstellungen
Ausstellungen

Gedenkort Reichenau – Präsentation der Wettbewerbsergebnisse

BESCHREIBUNG

Die Stadt Innsbruck hat im vergangenen Jahr einen Wettbewerb zur Gestaltung eines Gedenkortes in der Reichenau ausgelobt, wo zwischen 1941 und 1945 im dortigen NS-Lagerkomplex tausende Menschen zu Unrecht inhaftiert waren und über hundert Menschen grausam ermordet wurden. Die Ausstellung zeigt die Arbeiten der sechs geladenen Teams und stellt das Gewinnerprojekt vor.

Im Rahmen eines zweistufigen Wettbewerbs waren sechs interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaften eingeladen, ein Konzept für diesen Gedenkort zu entwickeln. Gefordert war ein interdisziplinärer Ansatz, der Architektur, Kunst, Grafikdesign und Didaktik als Gesamtkonzept denkt. Im Frühjahr 2024 wird in einer Jurysitzung der Wettbewerbssieger ermittelt und in Folge alle Projekte der Öffentlichkeit vorgestellt.

Details zur Ausstellung finden Sie auf unserer Website

Uhrzeit

Beginn: 16.04.2024 19:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

WEI SRAUM. Designforum Tirol
Andreas-Hofer-Straße 27, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Eröffnung der Ausstellung ist am Dienstag 16 April um 19 Uhr Dauer der Ausstellung: 16.–26. April 2024 Öffnungszeiten Di–F 13–18 Uhr Führungen gerne auf Anfrage Der Eintritt ist frei!

Veranstalter

WEI SRAUM. Designforum Tirol, Andreas-Hofer-Straße 27, 6020 Innsbruck

BESCHREIBUNG

Die Stadt Innsbruck hat im vergangenen Jahr einen Wettbewerb zur Gestaltung eines Gedenkortes in der Reichenau ausgelobt, wo zwischen 1941 und 1945 im dortigen NS-Lagerkomplex tausende Menschen zu Unrecht inhaftiert waren und über hundert Menschen grausam ermordet wurden. Die Ausstellung zeigt die Arbeiten der sechs geladenen Teams und stellt das Gewinnerprojekt vor.

Im Rahmen eines zweistufigen Wettbewerbs waren sechs interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaften eingeladen, ein Konzept für diesen Gedenkort zu entwickeln. Gefordert war ein interdisziplinärer Ansatz, der Architektur, Kunst, Grafikdesign und Didaktik als Gesamtkonzept denkt. Im Frühjahr 2024 wird in einer Jurysitzung der Wettbewerbssieger ermittelt und in Folge alle Projekte der Öffentlichkeit vorgestellt.

Details zur Ausstellung finden Sie auf unserer Website