Zurück
Online-Vortrag via Zoom - Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Erwachsenenschutz
Bildung / Vorträge
Bildung / Vorträge

Online-Vortrag via Zoom - Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Erwachsenenschutz

BESCHREIBUNG

WWW.HOSPIZ-TIROL.AT - Einladung zum Vortrag

Wer sorgt und wer entscheidet für mich?


Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Erwachsenenschutz

Mag. Dr. Michael Ganner

Jurist, Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht und Grundlagen der Rechtswissenschaft an der Universität Innsbruck


Dienstag, 19. Januar 2021, 19-20:30 Uhr

Online-Vortrag via Zoom


Niemand kann sich sicher sein, dass er oder sie auch morgen noch in der Lage sein wird, sich um finanzielle Angelegenheiten zu kümmern oder wichtige persönliche Entscheidungen zu treffen, etwa über Operationen oder andere medizinische Behandlungen.

Mit der Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung können viele Angelegenheiten bereits im Vorhinein verfügt und bestimmt werden. Die Voraussetzungen, Möglichkeiten und Grenzen dieser Instrumente der Selbstbestimmung sowie der Angehörigenvertretung, auch im Zusammenhang mit dem neuen Erwachsenenschutzgesetz, werden im Rahmen des Vortrags besprochen.

Der Vortrag findet in Kooperation mit dem SeneCura Sozialzentrum Region Ötztal und dem Hospizteam Mittleres Oberinntal statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


Anmeldung erforderlich bis 14. Januar 2021 unter: akademie@hospiz-tirol.at oder Tel.: 05223 43700-33676 (Mo-Fr von 8-12 Uhr)

Uhrzeit

Beginn: 19.01.2021 18:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Online
Online, Online Online
in Google Maps anzeigen

BESCHREIBUNG

WWW.HOSPIZ-TIROL.AT - Einladung zum Vortrag

Wer sorgt und wer entscheidet für mich?


Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Erwachsenenschutz

Mag. Dr. Michael Ganner

Jurist, Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht und Grundlagen der Rechtswissenschaft an der Universität Innsbruck


Dienstag, 19. Januar 2021, 19-20:30 Uhr

Online-Vortrag via Zoom


Niemand kann sich sicher sein, dass er oder sie auch morgen noch in der Lage sein wird, sich um finanzielle Angelegenheiten zu kümmern oder wichtige persönliche Entscheidungen zu treffen, etwa über Operationen oder andere medizinische Behandlungen.

Mit der Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung können viele Angelegenheiten bereits im Vorhinein verfügt und bestimmt werden. Die Voraussetzungen, Möglichkeiten und Grenzen dieser Instrumente der Selbstbestimmung sowie der Angehörigenvertretung, auch im Zusammenhang mit dem neuen Erwachsenenschutzgesetz, werden im Rahmen des Vortrags besprochen.

Der Vortrag findet in Kooperation mit dem SeneCura Sozialzentrum Region Ötztal und dem Hospizteam Mittleres Oberinntal statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


Anmeldung erforderlich bis 14. Januar 2021 unter: akademie@hospiz-tirol.at oder Tel.: 05223 43700-33676 (Mo-Fr von 8-12 Uhr)