Zurück
JIM & THE SCHRIMPS
Konzerte
Konzerte

JIM & THE SCHRIMPS

BESCHREIBUNG

Stromboli Saudades-Konzert

Feat. Asger Nissen, Julius Gawlik, Felix Henkelhausen, & Jim Black

Support: Xaver Schutti


Auf der Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen versammelt Schlagzeuger Jim Black einige der aufregendsten Musiker der jungen Berliner Jazz-Szene um sich: Asger Nissen am Altsaxophon, Julius Gawlik am Tenorsaxophon und Bassist Felix Henkelhausen. Gemeinsam sind sie „Jim & The Schrimps“, ein rhythmisch explosives Jazz-Quartett, das sein Publikum mit energetischen Improvisationen und unbändiger Spielfreude fesselt. Inspiriert von musikalischen Vorbildern wie Elliot Smith, Stina Nordenstam, und Ornette Coleman interpretieren die vier Musiker von Black geschriebene Originallieder. Diese sind merklich von den vielfältigen Erfahrungen des New Yorker Schlagzeugers geprägt, leben aber vor allem von der Energie und Individualität jedes einzelnen Bandmitglieds. So entsteht ein rauschhaft energetischer Sound, der sowohl die Band selbst als auch ihre Zuhörer:innen herauszufordern weiß.

Den Support übernimmt der Tiroler Jazztrompeter Xaver Schutti, der auf der Bühne zeitgenössische Elemente mit synthetischen Klängen verschmelzen lässt. Schuttis Interesse gilt der Verbindung von Elektronik und Trompete, in seinen Kompositionen spielt aber auch Alte Musik eine tragende Rolle.



Uhrzeit

Beginn: 25.04.2024 20:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Kulturlabor Stromboli
Krippgasse 11, 6060 Hall in Tirol
in Google Maps anzeigen
Telefon: 05223-45111

Tickets & Preise

VVK € 22,00 | 19,00 erm. AK € 25,00 | 22,00 erm. Freie Platzwahl Tickets unter www.stromboli.at

Veranstalter

Kulturlabor Stromboli

BESCHREIBUNG

Stromboli Saudades-Konzert

Feat. Asger Nissen, Julius Gawlik, Felix Henkelhausen, & Jim Black

Support: Xaver Schutti


Auf der Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen versammelt Schlagzeuger Jim Black einige der aufregendsten Musiker der jungen Berliner Jazz-Szene um sich: Asger Nissen am Altsaxophon, Julius Gawlik am Tenorsaxophon und Bassist Felix Henkelhausen. Gemeinsam sind sie „Jim & The Schrimps“, ein rhythmisch explosives Jazz-Quartett, das sein Publikum mit energetischen Improvisationen und unbändiger Spielfreude fesselt. Inspiriert von musikalischen Vorbildern wie Elliot Smith, Stina Nordenstam, und Ornette Coleman interpretieren die vier Musiker von Black geschriebene Originallieder. Diese sind merklich von den vielfältigen Erfahrungen des New Yorker Schlagzeugers geprägt, leben aber vor allem von der Energie und Individualität jedes einzelnen Bandmitglieds. So entsteht ein rauschhaft energetischer Sound, der sowohl die Band selbst als auch ihre Zuhörer:innen herauszufordern weiß.

Den Support übernimmt der Tiroler Jazztrompeter Xaver Schutti, der auf der Bühne zeitgenössische Elemente mit synthetischen Klängen verschmelzen lässt. Schuttis Interesse gilt der Verbindung von Elektronik und Trompete, in seinen Kompositionen spielt aber auch Alte Musik eine tragende Rolle.