Zurück
Kajakfest
Sport
Sport

Kajakfest

BESCHREIBUNG

• Kajakverein Naturfreunde Innsbruck (KNI) feiert um für die Schaffung eines PADDELPARKs zu werben

• Großes Fest mit Tiroler Meisterschaft im Wildwasserkajaken

• Eintritt frei, Hüpfburg, Wettbewerbe, Livemusik, Speis und Trank

• Der größte Kajakverein Tirols mit langer Tradition im Wildwassersport

Die Innsbrucker Kajakcommunity feiert am Samstag, den 15. Juni an der Sillmündung in Innsbruck, um für die Schaffung des PADDELPARK Innsbrucks zu werben. Jung und Alt, Kajaker:innen und jene, die es vielleicht noch werden wollen, ebenso wie alle Nicht-Paddler:innen sind herzlich zur zweiten Auflage des Kajakfest Innsbruck eingeladen. KNI-Obmann Valentino Dax: „Alle Besucher erwartet ein Tag mit viel Action und Spaß, Popup-Pool, Hüpfburg und guter Unterhaltung!“

Das Fest startet um 14 Uhr mit einem Kajakrennen auf der Sill von der Olympiabrücke bis zum Festgelände bei der Sillmündung. Beim Kanucenter Innsbruck (General-Eccher-Straße 1) lädt ab 15:00 eine gratis Hüpfburg die Jüngsten zum Spaßhaben ein, bevor sich die Kajakprofis und alle, die es noch werden wollen, beim Eskimorollwettbewerb um die Wette drehen. Wer will, kann ausprobieren wie es sich anfühlt in einem Kajak zu sitzen und mehr darüber erfahren, was der PADDELPARK Innsbruck bieten wird.

Der Kajakverein Naturfreunde Innsbruck (KNI) bemüht sich seit Jahren, auf der Sill einen Wildwasserparcours entstehen zu lassen. Jetzt stehen die Chancen dafür gut. 200m lang soll er werden, der Wildwasserparcours direkt neben dem bestehenden Kanucenter Innsbruck. Damit würde eine Möglichkeit geschaffen, allen Menschen in Innsbruck die Chance zu geben, diesen traditionellen Tiroler Sport zu erlernen. Nicht nur die Klimabilanz des Sports würde deutlich aufgebessert, wenn die Sportstätte mit dem Fahrrad erreichbar wäre, so Projektkoordinatorin Diana Kehrer, auch der Bereich der Sillmündung würde ökologisch deutlich aufgewertet. Es soll ein naturnaher Abschnitt entstehen, mit Steinen und Kehrwässern. Was gut für Paddler ist, ist auch gut für Fische, so Kehrer.

Eine Sportstätte für den Kajaksport in Zeiten der zunehmenden Wasserableitung aus Wildflüssen wäre eine würdige Ergänzung für die Sportstadt Innsbruck. Darum arbeiten die Mitglieder des Vereins gemeinsam mit den anderen Innsbrucker Kajakvereinen CKC und TWV und der Kajakschule Source to Sea zusammen an der Umsetzung ihrer Vision. Denn mit den richtigen Rahmenbedingungen, so ist Obmann Valentino Dax überzeugt, wird die Ära der international Topwildwasserathleten aus Innsbruck, deren aktuelles Aushängeschild Andreas Brunner heißt, auch in Zukunft weitergeführt. Um die Vision des PADDELPARK Innsbruck weiterzutragen, stellt der KNI den 15. Juni ganz in das Zeichen des Kajaksports und lädt alle ein mitzufeiern.

Andreas Brunner, aufgewachsen im KNI kann im Extremwildwasser bereits auf mehrer internationale Titel zurückblicken. Neben einen Europa-Cup-Titel, zwei Vize-Europa-Meistertitel ist das ein Sieg beim Extremkajakrennen King of the Alps und auch den Titel des Tiroler Meisters konnte er im letzten Jahr für sich verbuchen.


Weiterführende Informationen:

KNI: https://www.kni.tirol

PADDELPARK Innsbruck: https://paddelpark.kanucenter-innsbruck.at

Downloads:

https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/GxGXJ2KaZspx5MS

Beschreibung Credits Einzellink

Der PADDELPARK Innsbruck ist ein Wildwasserparcours mitten in der Stadt (Visualisierung) IG PADDELPARK Innsbruck https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/BJaWH9f5ps7J7g3

Aktuelle ist die Sillmündung eher trist und lebensgefährlich und deshalb auch für die Befahrung gesperrt IG PADDELPARK Innsbruck https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/bjzPm8Nw6nza6yF

Tiroler Meister und internationaler Spizenathlet im Extremkajak bei der Tiroler Andreas Brunner bei der Tiroler Meisterschaft 2023 Axel Springer https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/fwDkmqRCzww2r4Q

Teilnehmerin bei der Tiroler Meisterschaft im Wildwasserkajaken 2023 Axel Springer https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/CAfX2NpjG6wzY7e

Rollwettbewerb im eigens aufgebauten Popup-Pool Axel Springer https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/erGbqkonXQqPq9q

Wer in einer Minute die meisten Eskimorollen schafft gewinnt – da kann einem schon schwindelig werden Axel Springer https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/XP8Nck9afotHzMC

Top Unterhaltung mit Liveband Norbert Reithmeier https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/6YMbPQ5PJcmcs3g

Feiern für den PADDELPARK Innsbruck Norbert Reithmeier https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/CbAPQZYcDm6k6gW



Uhrzeit

Beginn: 15.06.2024 14:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Sillmündung
General-Eccher-Straße 1, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

BESCHREIBUNG

• Kajakverein Naturfreunde Innsbruck (KNI) feiert um für die Schaffung eines PADDELPARKs zu werben

• Großes Fest mit Tiroler Meisterschaft im Wildwasserkajaken

• Eintritt frei, Hüpfburg, Wettbewerbe, Livemusik, Speis und Trank

• Der größte Kajakverein Tirols mit langer Tradition im Wildwassersport

Die Innsbrucker Kajakcommunity feiert am Samstag, den 15. Juni an der Sillmündung in Innsbruck, um für die Schaffung des PADDELPARK Innsbrucks zu werben. Jung und Alt, Kajaker:innen und jene, die es vielleicht noch werden wollen, ebenso wie alle Nicht-Paddler:innen sind herzlich zur zweiten Auflage des Kajakfest Innsbruck eingeladen. KNI-Obmann Valentino Dax: „Alle Besucher erwartet ein Tag mit viel Action und Spaß, Popup-Pool, Hüpfburg und guter Unterhaltung!“

Das Fest startet um 14 Uhr mit einem Kajakrennen auf der Sill von der Olympiabrücke bis zum Festgelände bei der Sillmündung. Beim Kanucenter Innsbruck (General-Eccher-Straße 1) lädt ab 15:00 eine gratis Hüpfburg die Jüngsten zum Spaßhaben ein, bevor sich die Kajakprofis und alle, die es noch werden wollen, beim Eskimorollwettbewerb um die Wette drehen. Wer will, kann ausprobieren wie es sich anfühlt in einem Kajak zu sitzen und mehr darüber erfahren, was der PADDELPARK Innsbruck bieten wird.

Der Kajakverein Naturfreunde Innsbruck (KNI) bemüht sich seit Jahren, auf der Sill einen Wildwasserparcours entstehen zu lassen. Jetzt stehen die Chancen dafür gut. 200m lang soll er werden, der Wildwasserparcours direkt neben dem bestehenden Kanucenter Innsbruck. Damit würde eine Möglichkeit geschaffen, allen Menschen in Innsbruck die Chance zu geben, diesen traditionellen Tiroler Sport zu erlernen. Nicht nur die Klimabilanz des Sports würde deutlich aufgebessert, wenn die Sportstätte mit dem Fahrrad erreichbar wäre, so Projektkoordinatorin Diana Kehrer, auch der Bereich der Sillmündung würde ökologisch deutlich aufgewertet. Es soll ein naturnaher Abschnitt entstehen, mit Steinen und Kehrwässern. Was gut für Paddler ist, ist auch gut für Fische, so Kehrer.

Eine Sportstätte für den Kajaksport in Zeiten der zunehmenden Wasserableitung aus Wildflüssen wäre eine würdige Ergänzung für die Sportstadt Innsbruck. Darum arbeiten die Mitglieder des Vereins gemeinsam mit den anderen Innsbrucker Kajakvereinen CKC und TWV und der Kajakschule Source to Sea zusammen an der Umsetzung ihrer Vision. Denn mit den richtigen Rahmenbedingungen, so ist Obmann Valentino Dax überzeugt, wird die Ära der international Topwildwasserathleten aus Innsbruck, deren aktuelles Aushängeschild Andreas Brunner heißt, auch in Zukunft weitergeführt. Um die Vision des PADDELPARK Innsbruck weiterzutragen, stellt der KNI den 15. Juni ganz in das Zeichen des Kajaksports und lädt alle ein mitzufeiern.

Andreas Brunner, aufgewachsen im KNI kann im Extremwildwasser bereits auf mehrer internationale Titel zurückblicken. Neben einen Europa-Cup-Titel, zwei Vize-Europa-Meistertitel ist das ein Sieg beim Extremkajakrennen King of the Alps und auch den Titel des Tiroler Meisters konnte er im letzten Jahr für sich verbuchen.


Weiterführende Informationen:

KNI: https://www.kni.tirol

PADDELPARK Innsbruck: https://paddelpark.kanucenter-innsbruck.at

Downloads:

https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/GxGXJ2KaZspx5MS

Beschreibung Credits Einzellink

Der PADDELPARK Innsbruck ist ein Wildwasserparcours mitten in der Stadt (Visualisierung) IG PADDELPARK Innsbruck https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/BJaWH9f5ps7J7g3

Aktuelle ist die Sillmündung eher trist und lebensgefährlich und deshalb auch für die Befahrung gesperrt IG PADDELPARK Innsbruck https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/bjzPm8Nw6nza6yF

Tiroler Meister und internationaler Spizenathlet im Extremkajak bei der Tiroler Andreas Brunner bei der Tiroler Meisterschaft 2023 Axel Springer https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/fwDkmqRCzww2r4Q

Teilnehmerin bei der Tiroler Meisterschaft im Wildwasserkajaken 2023 Axel Springer https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/CAfX2NpjG6wzY7e

Rollwettbewerb im eigens aufgebauten Popup-Pool Axel Springer https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/erGbqkonXQqPq9q

Wer in einer Minute die meisten Eskimorollen schafft gewinnt – da kann einem schon schwindelig werden Axel Springer https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/XP8Nck9afotHzMC

Top Unterhaltung mit Liveband Norbert Reithmeier https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/6YMbPQ5PJcmcs3g

Feiern für den PADDELPARK Innsbruck Norbert Reithmeier https://nextcloud.kni.tirol/index.php/s/CbAPQZYcDm6k6gW