Zurück
Tiroler Symphonieorchester Innsbruck Eröffnungskonzert der 29. Innsbrucker Promenadenkonzerte
Tiroler Symphonieorchester Innsbruck Eröffnungskonzert der 29. Innsbrucker Promenadenkonzerte
Konzerte
Konzerte

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck Eröffnungskonzert der 29. Innsbrucker Promenadenkonzerte

BESCHREIBUNG

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck

Eröffnungskonzert der 29. Innsbrucker Promenadenkonzerte

Dirigentin: Karen Kamensek

Eintritt: € 9




Tiroler Symphonieorchester Innsbruck

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck


1/2

Jule Styne  

Overture to „Gypsy”


Leonard Bernstein

Fancy Free 

Ballett


Bill Whelan 

Riverdance

A Symphonic Suite

 




Das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck (TSOI) wurde 1893 anlässlich der ersten Tiroler Landesausstellung vom Musikvereinslehrer Martin Spörr – später Mitbegründer und Direktor der Wiener Symphoniker – gegründet. Größen der Musik wie Otmar Suitner, Hans Knappertsbusch und Leonie Rysanek traten mit dem Klangkörper in Innsbruck auf. Seither konzertierte das TSOI mit einer langen Reihe von Solist*innen und Gastdirigent*innen von internationalem Ruf und brachte neben der Pflege des klassischen Konzertrepertoires zahlreiche Werke – vor allem österreichischer Komponist*innen – zur Uraufführung. Zu den festen Bestandteilen des jährlichen Konzertprogramms gehören acht Symphoniekonzerte, die Neujahrskonzerte in Innsbruck, Kufstein und Reutte sowie das Open-Air-Konzert im Rahmen der Innsbrucker Promenadenkonzerte. Beim Tiroler Festival für Neue Musik Klangspuren Schwaz spielt das TSOI seit vielen Jahren das Eröffnungskonzert. Als Orchester des Tiroler Landestheaters wirkt es darüber hinaus bei allen Musiktheateraufführungen des Hauses, von der Oper bis zum Musical, mit. Mit der Programmschiene Zugabe setzt das TSOI verstärkt auf die Musikvermittlung und erreicht damit Kinder und Jugendliche aller Altersstufen. Auch die kammermusikalischen Konzertformate werden stetig ausgebaut. Weiters gibt das TSOI regelmäßig Gastkonzerte, wie zuletzt im Wiener Konzerthaus, in Toblach in Südtirol, im Salzburger Festspielhaus und im Brucknerhaus Linz. Nach Kasper de Roo, Georg Schmöhe, Dietfried Bernet und Georg Fritzsch verpflichtete das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck in den vergangenen Spielzeiten Christoph Altstaedt und Francesco Angelico, zwei gefragte Dirigenten der jüngeren Generation. Mit der Saison 2019.20 übernahm der junge Brite Kerem Hasan die Position des Chefdirigenten im Konzertbereich des TSOI. Der Südtiroler Lukas Beikircher steht der Musiktheatersparte des Tiroler Landestheaters musikalisch vor.

Uhrzeit

Beginn: 06.07.2024 19:30 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Innenhof der Hofburg
Rennweg 1, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Tickets Einheitspreis: € 9 Ausgenommen sind Sonderkonzerte (Eintritt: Freiwillige Spenden). Ab einer Stunde nach Konzertbeginn gibt es noch ermäßigte Zähltickets an den Eingängen für € 5. Abo (Sitz- oder Stehplatz): € 200 Es gibt Sitz- und Stehplatz Abos. Diese sind bis zum 15. Juni online oder in den Verkaufsstellen für € 200 erhältlich. Wie bekomme ich meine Tickets? Online: Direkt über unsere Webseite (Programm & Tickets) sowie www.eventjet.at. Im Onlineverkauf befinden sich Sitzplätze sowie Stehplätze für den hinteren Bereich. Unser System unterscheidet dabei Sitzplätze (runde violette Symbole) und Stehplätze (rechteckige violette Fläche). Grau hinterlegte Felder sind bereits besetzt Für dem Stehplatzbereich: Es gibt ein kleines Kontingent an freien Stühlen für Personen mit Stehplatzkarten, diese befinden sich hinter den nummerierten Reihen von Block D, first come first serve. Eigene Stühle sind erlaubt, allerdings nicht im Mittelgang. Folgen sie bitte den Anweisungen des Personals. Verkaufsstellen: Innsbruck Ticket Service, Burggraben 3 & Tourismusbüro Innsbruck-Igls, Hilberstraße 15. Abendkasse: Direkt vor der Hofburg. Der Ticketschalter öffnet mit der Spielzeit am 05. Juli, jeweils 2h vor Veranstaltungsbeginn. Spontanbesuch: Zählkarten werden direkt vor Ort ausgegeben. Das freie Sitzplatzangebot im hinteren Bereich (Stehplatzbereich) ist begrenzt. Gerne können Sie sich eigene Klappstühle für den Stehplatzbereich mitnehmen. Bitte beachten Sie unbedingt die Verfügbarkeit unseres Platzangebotes auf unserer Webseite (Programm & Tickets) sowie www.eventjet.at. RollstuhlfahrerInnen: Bitte kaufen sie sich eine Stehplatzkarte (siehe oben), unser Personal begleitet Sie zu einem geeigneten Stellplatz. Begleitpersonen empfehlen wir einen Sitzplatz am äußeren Rand der Blöcke C oder D zu kaufen. Dort können sie dann nebeneinandersitzen. Im Mittelgang ist leider kein Platz für Rollstühle. Ausverkaufte Veranstaltungen und Restkarten: Unsere Konzerte sind dann ausverkauft, wenn unser Ticketsystem ausschließlich graue Symbole anzeigt. Das gilt für den Sitz- wie auch für den Stehplatzbereich. Restkarten für den Stehplatzbereich sind nach Verfügbarkeit an den Eingängen erhältlich. Wir übernehmen keine Gewähr. Kulturpass & Innsbruck Welcome Package Hunger auf Kunst & Kultur! Wir sind Partner der Initiative Hunger auf Kunst & Kultur! Tickets sind nach Vorlage (Kulturpass) ausschließlich bei unserem Ticketcontainer erhältlich. Pro Konzert steht ein Kontingent von 10 Karten dafür zur Verfügung (bitte erkundigen Sie sich nach deren Verfügbarkeit). Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.hungeraufkunstundkultur.at/tirol Welcome Card Besitzer erhalten ebenfalls kostenlosen Zugang zu unseren Konzerten! Pro Konzert steht ein Kontingent von 10 Karten dafür zur Verfügung (bitte erkundigen Sie sich nach deren Verfügbarkeit). Nähere Informationen finden Sie unter Innsbruck Welcome Card

Veranstalter

Innsbrucker Promenadenkonzerte

BESCHREIBUNG

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck

Eröffnungskonzert der 29. Innsbrucker Promenadenkonzerte

Dirigentin: Karen Kamensek

Eintritt: € 9




Tiroler Symphonieorchester Innsbruck

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck


1/2

Jule Styne  

Overture to „Gypsy”


Leonard Bernstein

Fancy Free 

Ballett


Bill Whelan 

Riverdance

A Symphonic Suite

 




Das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck (TSOI) wurde 1893 anlässlich der ersten Tiroler Landesausstellung vom Musikvereinslehrer Martin Spörr – später Mitbegründer und Direktor der Wiener Symphoniker – gegründet. Größen der Musik wie Otmar Suitner, Hans Knappertsbusch und Leonie Rysanek traten mit dem Klangkörper in Innsbruck auf. Seither konzertierte das TSOI mit einer langen Reihe von Solist*innen und Gastdirigent*innen von internationalem Ruf und brachte neben der Pflege des klassischen Konzertrepertoires zahlreiche Werke – vor allem österreichischer Komponist*innen – zur Uraufführung. Zu den festen Bestandteilen des jährlichen Konzertprogramms gehören acht Symphoniekonzerte, die Neujahrskonzerte in Innsbruck, Kufstein und Reutte sowie das Open-Air-Konzert im Rahmen der Innsbrucker Promenadenkonzerte. Beim Tiroler Festival für Neue Musik Klangspuren Schwaz spielt das TSOI seit vielen Jahren das Eröffnungskonzert. Als Orchester des Tiroler Landestheaters wirkt es darüber hinaus bei allen Musiktheateraufführungen des Hauses, von der Oper bis zum Musical, mit. Mit der Programmschiene Zugabe setzt das TSOI verstärkt auf die Musikvermittlung und erreicht damit Kinder und Jugendliche aller Altersstufen. Auch die kammermusikalischen Konzertformate werden stetig ausgebaut. Weiters gibt das TSOI regelmäßig Gastkonzerte, wie zuletzt im Wiener Konzerthaus, in Toblach in Südtirol, im Salzburger Festspielhaus und im Brucknerhaus Linz. Nach Kasper de Roo, Georg Schmöhe, Dietfried Bernet und Georg Fritzsch verpflichtete das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck in den vergangenen Spielzeiten Christoph Altstaedt und Francesco Angelico, zwei gefragte Dirigenten der jüngeren Generation. Mit der Saison 2019.20 übernahm der junge Brite Kerem Hasan die Position des Chefdirigenten im Konzertbereich des TSOI. Der Südtiroler Lukas Beikircher steht der Musiktheatersparte des Tiroler Landestheaters musikalisch vor.