Zurück
Lucas Debargue
Konzerte
Konzerte

Lucas Debargue

BESCHREIBUNG

Klavier: Lucas Debargue


Gabriel Fauré (100. Todestag/centenario della morte): 9 Préludes, op. 103

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr.27 in e-Moll/Sonata in mi minore n. 27, op. 13, „Pathétique“

Frédéric Chopin: Scherzo Nr. 4 op. 54 in E-Dur/mi maggiore

Gabriel Fauré: Thema und Variationen in cis-Moll/tema e variazioni in do diesis minore, op. 73

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 14 in cis-Moll/Sonata per pianoforte n. 14 in do diesis minore, op. 27, „Mondscheinsonate/Sonata al chiaro di luna“

Frédéric Chopin: Ballade Nr. 3 in As-Dur/Ballata n. 3 in la bemolle maggiore, op. 47


Lucas Debargue wurde beim Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb 2015 mit dem renommierten Kritikerpreis ausgezeichnet. Heute ist er in den bedeutendsten Konzertsälen weltweit zu Gast, u.a. Berliner Philharmonie, Concertgebouw Amsterdam, Konzerthaus Wien, Philharmonie Paris, Royal Festival Hall London und Carnegie Hall New York. Als Solist spielt er mit Dirigenten wie Mikhail Pletnev und Vladimir Jurowski, und mit Orchestern wie u.a. London Philharmonic, Orchestre National de France und Nippon Symphony Orchestra Tokyo. Sony Classical hat bereits fünf seiner Alben herausgebracht, darunter die Einspielung in 4 Volumen der Sonaten Scarlattis (2019), die von der New York Times hoch gelobt und von NPR als eines der „zehn klassischen Alben, die das nächste Jahrzehnt einläuten“ ausgewählt worden ist.

Uhrzeit

Beginn: 15.07.2024 18:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Euregio Kulturzentrum Gustav Mahler Toblach Dolomiten
Dolomitenstraße 41, 39034 Toblach
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

15€ | 10€* | 5€** *Reduzierung gilt für: Senioren 65+ **Reduzierung gilt für: Studenten <26 Kinder <12 gratis

Veranstalter

Euregio Kulturzentrum Toblach

BESCHREIBUNG

Klavier: Lucas Debargue


Gabriel Fauré (100. Todestag/centenario della morte): 9 Préludes, op. 103

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr.27 in e-Moll/Sonata in mi minore n. 27, op. 13, „Pathétique“

Frédéric Chopin: Scherzo Nr. 4 op. 54 in E-Dur/mi maggiore

Gabriel Fauré: Thema und Variationen in cis-Moll/tema e variazioni in do diesis minore, op. 73

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 14 in cis-Moll/Sonata per pianoforte n. 14 in do diesis minore, op. 27, „Mondscheinsonate/Sonata al chiaro di luna“

Frédéric Chopin: Ballade Nr. 3 in As-Dur/Ballata n. 3 in la bemolle maggiore, op. 47


Lucas Debargue wurde beim Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb 2015 mit dem renommierten Kritikerpreis ausgezeichnet. Heute ist er in den bedeutendsten Konzertsälen weltweit zu Gast, u.a. Berliner Philharmonie, Concertgebouw Amsterdam, Konzerthaus Wien, Philharmonie Paris, Royal Festival Hall London und Carnegie Hall New York. Als Solist spielt er mit Dirigenten wie Mikhail Pletnev und Vladimir Jurowski, und mit Orchestern wie u.a. London Philharmonic, Orchestre National de France und Nippon Symphony Orchestra Tokyo. Sony Classical hat bereits fünf seiner Alben herausgebracht, darunter die Einspielung in 4 Volumen der Sonaten Scarlattis (2019), die von der New York Times hoch gelobt und von NPR als eines der „zehn klassischen Alben, die das nächste Jahrzehnt einläuten“ ausgewählt worden ist.