Zurück
„Klangbrücken“ mit  Chor- und Instrumentalmusik aus aller Welt
„Klangbrücken“ mit  Chor- und Instrumentalmusik aus aller Welt
Konzerte
Konzerte

„Klangbrücken“ mit Chor- und Instrumentalmusik aus aller Welt

BESCHREIBUNG

Das inter- und transkulturelle Musik-Projekt „Grenzklang“ des Departments Musikpädagogik Innsbruck der Universität Mozarteum wird sich in einem Konzert mit zwei Chören und einem Ensemble sowie einem Film-Release einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Musik kennt keine Grenzen und hat deshalb das Potenzial, Menschen zu verbinden: Grenzklang ist ein Menschen durch Musik verbindendes Projekt mit besonderem Schwerpunkt auf Inter- und Transkulturalität. Dabei spielt es keine Rolle, ob es kulturelle, sprachliche oder Altersgrenzen sind, über welche hinweg sich Menschen im Rahmen von Grenzklang begegnen und in einen (musikalischen) Austausch kommen. Interessierte Kinder, Erwachsene und Senioren sind herzlich eingeladen in den unterschiedlichen Ensembles und Chören mitzumachen.

Grenzklang wurde 2020 am Zentrum für chorpädagogische Forschung und Praxis (ZECHOF) der Universität Mozarteum von Univ.-Prof.in Dr.in Heike Henning ins Leben gerufen und seither von ihr stetig weiterentwickelt und geleitet.


Bildnachweis: c_Johannes Aizetmüller_fancy tree films

Uhrzeit

Beginn: 23.06.2024 17:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Philippine-Welser-Straße 16, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Eintritt frei!

Veranstalter

Universität Mozarteum, Musikpädagogik Innsbruck

BESCHREIBUNG

Das inter- und transkulturelle Musik-Projekt „Grenzklang“ des Departments Musikpädagogik Innsbruck der Universität Mozarteum wird sich in einem Konzert mit zwei Chören und einem Ensemble sowie einem Film-Release einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Musik kennt keine Grenzen und hat deshalb das Potenzial, Menschen zu verbinden: Grenzklang ist ein Menschen durch Musik verbindendes Projekt mit besonderem Schwerpunkt auf Inter- und Transkulturalität. Dabei spielt es keine Rolle, ob es kulturelle, sprachliche oder Altersgrenzen sind, über welche hinweg sich Menschen im Rahmen von Grenzklang begegnen und in einen (musikalischen) Austausch kommen. Interessierte Kinder, Erwachsene und Senioren sind herzlich eingeladen in den unterschiedlichen Ensembles und Chören mitzumachen.

Grenzklang wurde 2020 am Zentrum für chorpädagogische Forschung und Praxis (ZECHOF) der Universität Mozarteum von Univ.-Prof.in Dr.in Heike Henning ins Leben gerufen und seither von ihr stetig weiterentwickelt und geleitet.


Bildnachweis: c_Johannes Aizetmüller_fancy tree films