Zurück
Autismustag Tirol
Autismustag Tirol
Autismustag Tirol
Autismustag Tirol
Bildung / Vorträge
Bildung / Vorträge

Autismustag Tirol

BESCHREIBUNG

Dem Themenschwerpunkt "Bildung und Inklusion" widmet sich der Autismustag Tirol 2024, der von der Autistenhilfe Tirol organisiert wird und in diesem Jahr am 15.06. an der Pädagogischen Hochschule Tirol in Innsbruck stattfindet.

Aktuelle Themen rund um das Autismus Spektrum und Bildung werden dabei in einem familiären und professionellen Rahmen von einem hochkarätigen Expertenteam sowie von Betroffenen analysiert und diskutiert. Vorträge und Workshops gibt es u.a. von Mag.a Christine Steger, der Behindertenanwältin der Republik Österreich; der Autorin, Lehrerin und Asperger-Autistin Stephanie Meer-Walter oder auch von Dr.a Sara Baumgartner-Sigl von der Universtätsklinik Innsbruck. Außerdem berichten auch Betroffene aus ihrer Perspektive.

Uhrzeit

Beginn: 15.06.2024 09:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Pädagogische Hochschule Tirol
Pastorstraße 7, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Die Veranstaltung der Autistenhilfe Tirol richtet sich an alle Interessierten aus den pädagogischen, psychologischen, medizinischen, therapeutischen und begleitenden Professionen, sowie an Betroffene und Angehörige. Preis: 110,- € inkl. kleine Pausenverpflegung Noch sind wenige Restplätze verfügbar. Informationen & Anmeldung unter https://hgt.tsn.at

Veranstalter

Autismushilfe Tirol

BESCHREIBUNG

Dem Themenschwerpunkt "Bildung und Inklusion" widmet sich der Autismustag Tirol 2024, der von der Autistenhilfe Tirol organisiert wird und in diesem Jahr am 15.06. an der Pädagogischen Hochschule Tirol in Innsbruck stattfindet.

Aktuelle Themen rund um das Autismus Spektrum und Bildung werden dabei in einem familiären und professionellen Rahmen von einem hochkarätigen Expertenteam sowie von Betroffenen analysiert und diskutiert. Vorträge und Workshops gibt es u.a. von Mag.a Christine Steger, der Behindertenanwältin der Republik Österreich; der Autorin, Lehrerin und Asperger-Autistin Stephanie Meer-Walter oder auch von Dr.a Sara Baumgartner-Sigl von der Universtätsklinik Innsbruck. Außerdem berichten auch Betroffene aus ihrer Perspektive.