Zurück
Laurentiuskonzerte – La Grande Bellezza
Konzerte
Konzerte

Laurentiuskonzerte – La Grande Bellezza

BESCHREIBUNG

Das einzigartige Ambiente der Imster Laurentiuskirche am Bergl wird heuer an vier Abenden im Juni mit feinster Musik bespielt. Junge Virtuos*innen der Musikschule machen den Auftakt und weiter geht es mit Barockmusik, französischen Chansons und zum Abschluss einem Duo Konzert für Violoncello und Gitarre. Am Cello die Solistin Isabel Gehweiler, die bereits beim diesjährigen Neujahrskonzert im Stadtsaal begeisterte.


DO | 13.06.2024 | 19 Uhr 

LA GRANDE BELLEZZA 

Ein kunstvoll buntes Barockensemble

Eine musikalische Reise ins Italien des 17. Jahrhunderts. Die Musik, entstanden an der Schwelle von Renaissance zu Barock, versetzt Zuhörer*innen in ein italienisches Städtchen der damaligen Zeit. Es erklingen bunte Variationswerke, kunstvolle Sonaten und weltliche Lieder in der Besetzung Gesang, Blockflöte, historische Harfe, Orgel und Cembalo.

Magdalene Harer (Sopran), Julia Fritz (Blockflöten), Reinhild Waldek (Tripelharfe), Johan­nes Hämmerle (Orgel und Cembalo)

Uhrzeit

Beginn: 13.06.2024 19:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Laurentiuskirche am Bergl
---, 6460 Imst
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

VVK und Abendkassa € 17 VVK im Rathaus Imst, Rathausstraße 9, 6460 Imst

Veranstalter

Kulturreferat Stadt Imst

BESCHREIBUNG

Das einzigartige Ambiente der Imster Laurentiuskirche am Bergl wird heuer an vier Abenden im Juni mit feinster Musik bespielt. Junge Virtuos*innen der Musikschule machen den Auftakt und weiter geht es mit Barockmusik, französischen Chansons und zum Abschluss einem Duo Konzert für Violoncello und Gitarre. Am Cello die Solistin Isabel Gehweiler, die bereits beim diesjährigen Neujahrskonzert im Stadtsaal begeisterte.


DO | 13.06.2024 | 19 Uhr 

LA GRANDE BELLEZZA 

Ein kunstvoll buntes Barockensemble

Eine musikalische Reise ins Italien des 17. Jahrhunderts. Die Musik, entstanden an der Schwelle von Renaissance zu Barock, versetzt Zuhörer*innen in ein italienisches Städtchen der damaligen Zeit. Es erklingen bunte Variationswerke, kunstvolle Sonaten und weltliche Lieder in der Besetzung Gesang, Blockflöte, historische Harfe, Orgel und Cembalo.

Magdalene Harer (Sopran), Julia Fritz (Blockflöten), Reinhild Waldek (Tripelharfe), Johan­nes Hämmerle (Orgel und Cembalo)