Zurück
Festival Dolomites
Festival Dolomites
Festival Dolomites
Festival Dolomites
Festival Dolomites
Festival Dolomites
Festival Dolomites
Festival Dolomites
Konzerte
Konzerte

Festival Dolomites

BESCHREIBUNG

Identität. Musik aus vielen Richtungen

🟡 vom 30. August bis 17. September 2024

«Identität» geht uns alle an. Sie polarisiert und emotionalisiert!

Identitätsfindung fordert den Menschen heraus, sich selbst zu definieren, abzugrenzen oder sich auch in ein “Wir” einer Gruppe einzugliedern, gerade in Zeiten permanenter Umbrüche und sich überstürzender Ereignisse.

Kunst und Kultur geben uns die Gelegenheiten, Gemeinsames zu erleben, zu hören, zu genießen und "unser" kulturelles Leben zu feiern; dies gerade im Bewusstsein, dass insbesondere Musik verschiedenster Couleur für jeden und jede von uns im Laufe eines Lebens IDENTITÄTS-stiftend sind und damit richtungsweisend auf unseren Wegen.

Die Suche nach und das Finden von Identität als Schlüssel zu Toleranz, Weltoffenheit, echter Diversität und Ko- Existenz sind Grund genug, dem Thema «Identität» ein Festival zu widmen, und damit Herkunft, künstlerische Vielfalt und kulturellen Austausch zu feiern.

Das umfangreiche Programm kombiniert klassische Musik mit Einflüssen aus aller Welt – etwa am 30. August mit MoZuluArt feat. Ambassade Streichorchester, die klassische Wiener Musik mit afrikanischen Elementen verbinden. Oder mit dem Trio Meran-Teheran (Andrea Götsch, Jakob Mitterer und Nika Afazel), das am 31. August Robert Muczvnski sowie Klarinetten-Trios von Beethoven und Brahms spielt.

Ein fein abgestimmtes Kammermusikprogramm, das die Musik der Wiener Jahrhundertwende heraufbeschwört, präsentiert am 3. September das Ensemble des Mahler Academy Orchester unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner. Am 5. September folgt ein Konzert des Gustav Mahler Jugend Orchesters [EK1] unter der Leitung von Dirigent Ingo Metzmacher – mit Beethoven, Schoenberg und Schostakowitsch.

Am 8. September treten Musizierende und Publikum eine musikalische Zeitreise auf Mahlers Spuren an: Das Mahler Academy Orchester bringt auf historischen Instrumenten der Wiener Philharmoniker von 1900 und Mahlers 5. Symphonie im ursprünglichen Orchesterklang auf die Bühne und Starpianist Leif Ove Andsnes spielt Rachmaninovs drittes Klavierkonzert, das bei seiner Uraufführung von Mahler selbst dirigiert wurde.

Die vibrierende Musik der Chitarra Battente, die tief in der süditalienischen Tradition verwurzelt ist, bringt am 14. September Francesco Loccisano & Marcello De Carolis nach Toblach, gefolgt vom Männerchor Brummnet, mit dem das Grand Hotel am 15. September bei Volksliedern, Authentizität und Gemütlichkeit in eine ganz neue Atmosphäre taucht. Den Abschluss des Kultursommers 2024 bildet das Haydnorchester von Bozen und Trient in Zusammenarbeit mit dem Transart Festival am 17. September mit Mahlers „Das Lied von der Erde“, interpretiert vom chinesischen Komponisten Xiaogang Ye, und einer Hommage an die Natur von der britischen Komponistin Isabella Gellis. 


FESTIVAL DOLOMITES PROGRAMM

www.festival-dolomites.it

Uhrzeit

Beginn: 30.08.2024 20:00 – Ende: 30.08.2024 22:15

VERANSTALTUNGSORT

Euregio Kulturzentrum Gustav Mahler Toblach Dolomiten
Dolomitenstraße 41, 39034 Toblach
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Ticketbüro: T. +39 0474 976 151 info@kulturzentrum-toblach.eu www.festival-dolomites.it

Veranstalter

FESTIVAL DOLOMITES (ex FESTSPIELE SUEDTIROL)

BESCHREIBUNG

Identität. Musik aus vielen Richtungen

🟡 vom 30. August bis 17. September 2024

«Identität» geht uns alle an. Sie polarisiert und emotionalisiert!

Identitätsfindung fordert den Menschen heraus, sich selbst zu definieren, abzugrenzen oder sich auch in ein “Wir” einer Gruppe einzugliedern, gerade in Zeiten permanenter Umbrüche und sich überstürzender Ereignisse.

Kunst und Kultur geben uns die Gelegenheiten, Gemeinsames zu erleben, zu hören, zu genießen und "unser" kulturelles Leben zu feiern; dies gerade im Bewusstsein, dass insbesondere Musik verschiedenster Couleur für jeden und jede von uns im Laufe eines Lebens IDENTITÄTS-stiftend sind und damit richtungsweisend auf unseren Wegen.

Die Suche nach und das Finden von Identität als Schlüssel zu Toleranz, Weltoffenheit, echter Diversität und Ko- Existenz sind Grund genug, dem Thema «Identität» ein Festival zu widmen, und damit Herkunft, künstlerische Vielfalt und kulturellen Austausch zu feiern.

Das umfangreiche Programm kombiniert klassische Musik mit Einflüssen aus aller Welt – etwa am 30. August mit MoZuluArt feat. Ambassade Streichorchester, die klassische Wiener Musik mit afrikanischen Elementen verbinden. Oder mit dem Trio Meran-Teheran (Andrea Götsch, Jakob Mitterer und Nika Afazel), das am 31. August Robert Muczvnski sowie Klarinetten-Trios von Beethoven und Brahms spielt.

Ein fein abgestimmtes Kammermusikprogramm, das die Musik der Wiener Jahrhundertwende heraufbeschwört, präsentiert am 3. September das Ensemble des Mahler Academy Orchester unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner. Am 5. September folgt ein Konzert des Gustav Mahler Jugend Orchesters [EK1] unter der Leitung von Dirigent Ingo Metzmacher – mit Beethoven, Schoenberg und Schostakowitsch.

Am 8. September treten Musizierende und Publikum eine musikalische Zeitreise auf Mahlers Spuren an: Das Mahler Academy Orchester bringt auf historischen Instrumenten der Wiener Philharmoniker von 1900 und Mahlers 5. Symphonie im ursprünglichen Orchesterklang auf die Bühne und Starpianist Leif Ove Andsnes spielt Rachmaninovs drittes Klavierkonzert, das bei seiner Uraufführung von Mahler selbst dirigiert wurde.

Die vibrierende Musik der Chitarra Battente, die tief in der süditalienischen Tradition verwurzelt ist, bringt am 14. September Francesco Loccisano & Marcello De Carolis nach Toblach, gefolgt vom Männerchor Brummnet, mit dem das Grand Hotel am 15. September bei Volksliedern, Authentizität und Gemütlichkeit in eine ganz neue Atmosphäre taucht. Den Abschluss des Kultursommers 2024 bildet das Haydnorchester von Bozen und Trient in Zusammenarbeit mit dem Transart Festival am 17. September mit Mahlers „Das Lied von der Erde“, interpretiert vom chinesischen Komponisten Xiaogang Ye, und einer Hommage an die Natur von der britischen Komponistin Isabella Gellis. 


FESTIVAL DOLOMITES PROGRAMM

www.festival-dolomites.it