Zurück
Roland Reinstadler: Die Nonne
Roland Reinstadler: Die Nonne
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur

Roland Reinstadler: Die Nonne

BESCHREIBUNG

Ein*e Fotograf*in hält Momente fest, die mit dem Zeitpunkt des Auslösens bereits der Vergangenheit angehören. Nur wenige Künstler*innen haben die Fähigkeit, in diesem Moment auch das Leben einzufangen – mit seinen Freuden und Schönheiten oder auch mit seinen Abgründen und Beschwerlichkeiten.


Die Fotografien des aus dem Passeiertal stammenden Künstlers Roland Reinstadler
bestechen durch eine einfühlsame und sensible Herangehensweise. Seine narrative Bildsprache öffnet Raum für Stimmungen und Emotionen, lässt Unbekanntes vertraut erscheinen, schafft innige Beziehungen.


Sein 2023 entstandenes Werk „Die Nonne“ ist kein inszeniertes Bild, das ausgeleuchtet aufgenommen wurde und auf Hochglanz retuschiert ist. Der Blick der Kamera leitete Roland Reinstadler zu einem intimen, scheinbar zeitlosen Augenblick – zu einem Windhauch des Lebens: Die Zeit scheint eingefangen und zeigt gerade dadurch ihre Vergänglichkeit.


Der Augenblick wurde nach dem morgendlichen Rosenkranzgebet im Kloster Langegg (Gemeinde Lana im Meraner Burggrafenamt) festgehalten. Es zeigt eine von zwanzig Schwestern, die Teil der Gemeinschaft des Deutschen Ordens sind.


Roland Reinstadler, 1975 geboren, erwarb erst 2011 seine erste Digitalkamera. Mit großer Leidenschaft eignete sich der Autodidakt nicht nur technische Fähigkeiten an; durch seine Begegnungen mit internationalen Fotografen begann ein fotografisches Nachspüren nach den Beziehungen der Menschen untereinander, wie er beispielsweise im Bildband „Gspell 111“ eindrucksvoll zeigt. 




Öffnungszeiten


Mo - Sa 9  – 17 Uhr*
* letzter Einlass 16.30 Uhr
So & Feiertag 12.30  – 17 Uhr
Eingang über Volkskunstmuseum

Sonderöffnungszeiten


15.8.2024, Mariä Himmelfahrt, 12.30  – 17 Uhr
1.11.2024, Allerheiligen, 12.30  – 17 Uhr
8.12.2024, Mariä Empfängnis, 12.30  – 17 Uhr
24.12.2024, Heiligabend, 9  – 16 Uhr, Eintritt frei
25.12.2024, Christtag, 12.30  – 17 Uhr, Eintritt frei, über Hauptportal
26.12.2024, Stefanitag, 12.30  – 17 Uhr
31.12.2024, Silvester, 9  – 14 Uhr


Weitere Informationen unter https://www.tiroler-landesmuseen.at/ausstellung/roland-reinstadler-die-nonne/



Bildnachweis(e): TLM, Wolfgang Lackner


Uhrzeit

Beginn: 24.05.2024 00:00 – Ende: 31.12.2024 23:59

VERANSTALTUNGSORT

Hofkirche
Universitätsstraße 2, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Veranstalter

Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H.

BESCHREIBUNG

Ein*e Fotograf*in hält Momente fest, die mit dem Zeitpunkt des Auslösens bereits der Vergangenheit angehören. Nur wenige Künstler*innen haben die Fähigkeit, in diesem Moment auch das Leben einzufangen – mit seinen Freuden und Schönheiten oder auch mit seinen Abgründen und Beschwerlichkeiten.


Die Fotografien des aus dem Passeiertal stammenden Künstlers Roland Reinstadler
bestechen durch eine einfühlsame und sensible Herangehensweise. Seine narrative Bildsprache öffnet Raum für Stimmungen und Emotionen, lässt Unbekanntes vertraut erscheinen, schafft innige Beziehungen.


Sein 2023 entstandenes Werk „Die Nonne“ ist kein inszeniertes Bild, das ausgeleuchtet aufgenommen wurde und auf Hochglanz retuschiert ist. Der Blick der Kamera leitete Roland Reinstadler zu einem intimen, scheinbar zeitlosen Augenblick – zu einem Windhauch des Lebens: Die Zeit scheint eingefangen und zeigt gerade dadurch ihre Vergänglichkeit.


Der Augenblick wurde nach dem morgendlichen Rosenkranzgebet im Kloster Langegg (Gemeinde Lana im Meraner Burggrafenamt) festgehalten. Es zeigt eine von zwanzig Schwestern, die Teil der Gemeinschaft des Deutschen Ordens sind.


Roland Reinstadler, 1975 geboren, erwarb erst 2011 seine erste Digitalkamera. Mit großer Leidenschaft eignete sich der Autodidakt nicht nur technische Fähigkeiten an; durch seine Begegnungen mit internationalen Fotografen begann ein fotografisches Nachspüren nach den Beziehungen der Menschen untereinander, wie er beispielsweise im Bildband „Gspell 111“ eindrucksvoll zeigt. 




Öffnungszeiten


Mo - Sa 9  – 17 Uhr*
* letzter Einlass 16.30 Uhr
So & Feiertag 12.30  – 17 Uhr
Eingang über Volkskunstmuseum

Sonderöffnungszeiten


15.8.2024, Mariä Himmelfahrt, 12.30  – 17 Uhr
1.11.2024, Allerheiligen, 12.30  – 17 Uhr
8.12.2024, Mariä Empfängnis, 12.30  – 17 Uhr
24.12.2024, Heiligabend, 9  – 16 Uhr, Eintritt frei
25.12.2024, Christtag, 12.30  – 17 Uhr, Eintritt frei, über Hauptportal
26.12.2024, Stefanitag, 12.30  – 17 Uhr
31.12.2024, Silvester, 9  – 14 Uhr


Weitere Informationen unter https://www.tiroler-landesmuseen.at/ausstellung/roland-reinstadler-die-nonne/



Bildnachweis(e): TLM, Wolfgang Lackner