Zurück
Klassik Gala
Klassik
Klassik

Klassik Gala

BESCHREIBUNG

Lindner Music präsentiert:
Klassik Gala mit Eva Lind, Angelika Kirchschlager und dem
Tiroler Landesjugendorchester unter der Leitung von
Lui Chan


Klassik Gala mit Eva Lind, Angelika Kirchschlager, Tiroler & Internationalen Nachwuchskünstlern und dem Tiroler Landesjugendorchester unter der Leitung von Lui Chan

Seit 2016 wurde im Rahmen einer großen Gala der Eva Lind Musikakademie Tirol im Silbersaal des SZentrums Schwaz eindrucksvoll sichtbar gemacht, welche Fülle es an jungen Tiroler Nachwuchskünstlern gibt. Eine erfolgreiche Kooperation mit der Bundesgeschäftsstelle von prima la musica ermöglicht weiters jährlich die öffentliche Präsentation von preisgekrönten, österreichischen Wettbewerbssolisten, die vom Tiroler Landesjugendorchester begleitet werden.

Auch im Jahr 2020 werden nationale und internationale Größen der Klassikszene in Begleitung des Tiroler Landesjugendorchesters unter der Leitung von Lui Chan auftreten. Eine davon ist Kammersängerin Angelika Kirchschlager, Mezzosopranistin von internationalem Rang. Ihre Konzertauftritte reißen Publikum und Kritiker gleichermaßen zu Begeisterungsstürmen hin.

Werke von Elgar, Bizet, Stolz, Brahms, Saint-Saens u.v.a. stehen am abwechslungsreichen Programm.

Stargast und Solistin Angelika Kirchschlager
Die Mezzosopranistin begann ihre musikalische Ausbildung am Mozarteum in Salzburg und studierte ab 1984 Gesang bei Walter Berry und Gerhard Kahry an der mdw (damals Wiener Musikakademie). Angelika Kirchschlager gehört zu den herausragenden Sängerinnen ihres Fachs. Seit Jahren singt die gebürtige Salzburgerin an den großen Opern- und Konzerthäusern der Welt und stellt ihre große stimmliche Vielfalt unter Beweis.
In Hosenrollen wie der des Cherubino in Mozarts Le nozze di Figaro oder als Octavian in Strauss’ Rosenkavalier hat sie international Maßstäbe gesetzt. Sie verkörperte Titelpartien in Opern wie Debussys Pelléas et Mélisande oder in Brittens The Rape of Lucretia und sorgte mit ihrer Interpretation der Sophie in Nicholas Maws Oper Sophie’s Choice international für Furore.
2007 wurde Angelika Kirchschlager jüngst zur Kammersängerin der Wiener Staatsoper ernannt, 2009 zum Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London. Mit besonderer Aufmerksamkeit widmet sich Angelika Kirchschlager dem Lied- und Konzertgesang. Auftritte führen sie in die großen Konzertsäle in Europa, Japan und den USA. Ihr umfangreiches Repertoire reicht dabei von Bach, Brahms, Debussy und Korngold, über Mahler, Mendelssohn und Rossini bis Schubert, Schumann, Weill und Wolf.
Sie gewann eine Vielzahl von Auszeichnungen, darunter mehrere ECHO-Klassik-Trophäen sowie einen Grammy.

Initiatorin, Moderatorin und Solistin Eva Lind
Mit dem sensationellen Debüt als Königin der Nacht in Mozarts „Zauberflöte“ an der Wiener Staatsoper sowie als Lucia in "Lucia di Lammermoor" in Basel begann für die damals 19 jährige Eva Lind eine steile internationale Karriere mit Auftritten auf den Bühnen der großen Opern- und Konzerthäuser der Welt.
Mit ihrer kristallklaren Stimme und ihrer sympathischen Ausstrahlung zählt Eva Lind heute zu den bekanntesten und beliebtesten klassischen Sängerinnen unserer Zeit.
Auf der Opernbühne versteht sie es, unzählige Rollen ihres Fachs glanzvoll zu interpretieren und zu verkörpern, wie zum Beispiel Konstanze („Die Entführung aus dem Serail“), Gilda („Rigoletto“) oder Juliette („Roméo et Juliette“), Nedda („I Pagliacci“) und viele mehr.
Gemeinsame Auftritte mit Topstars wie José Carreras, Luciano Pavarotti oder Placido Domingo und die Zusammenarbeit mit Weltklasse-Dirigenten wie Riccardo Muti, Claudio Abbado, Sir André Previn oder Seji Ozawa bestätigen eindrucksvoll das Weltformat der in Innsbruck geborenen Sopranistin und machten sie einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Das Orchester
Das Tiroler Landesjugendorchester (LJO) ist ein vollbesetztes Streicherorchester, das bei Bedarf mit Bläsern erweitert werden kann. Ausgewählte junge StreicherInnen zwischen 13 und 26 Jahren werden eingeladen, bei diesem Projekt des Landes Tirol („Tiroler Musikschulwerk“) mitzuwirken.
Professionelle österreichische Orchestermusiker bereiten die talentierten Nachwuchsmusiker der Tiroler Musikschulen, des Tiroler Landeskonservatoriums und des Mozarteums in intensiven Probenphasen für die jeweiligen Konzerte vor.
Seit seiner Gründung im Jahr 2004 konnte das Orchester bereits erfolgreiche Auftritte bei diversen Konzertveranstaltern (Jeunesse, Jazzfestival Outreach, Musik im Kloster Einsiedeln, Osterfestival Tirol, Musik der Jugend, Stadt Innsbruck) absolvieren. Das LJO arbeitete projektweise mit wechselnden Gastdirigenten, darunter Edgar Seipenbusch, Nick Carthy, Sascha Goetzel, Lui Chan, Siegfried Portugaller und Vito Cristofaro.
Zum 10jährigen Bestehen des Orchesters gab es erstmals eine Kooperation mit dem Tiroler Symphonieorchester Innsbruck. Mit dem Tiroler Landesjugendchor kann das Orchester bereits auf mehrere erfolgreiche Produktionen zurückblicken, wie beispielsweise zwei umjubelte Konzerte von Carl Orffs „Carmina Burana“ im Congress Innsbruck und Festspielhaus Erl.

Uhrzeit

Beginn: 18.04.2021 17:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Stadtsaal Schwaz - SZentrum
Andreas-Hofer-Strasse 10, 6130 SCHWAZ
in Google Maps anzeigen
Zum Ticketshop

BESCHREIBUNG

Lindner Music präsentiert:
Klassik Gala mit Eva Lind, Angelika Kirchschlager und dem
Tiroler Landesjugendorchester unter der Leitung von
Lui Chan


Klassik Gala mit Eva Lind, Angelika Kirchschlager, Tiroler & Internationalen Nachwuchskünstlern und dem Tiroler Landesjugendorchester unter der Leitung von Lui Chan

Seit 2016 wurde im Rahmen einer großen Gala der Eva Lind Musikakademie Tirol im Silbersaal des SZentrums Schwaz eindrucksvoll sichtbar gemacht, welche Fülle es an jungen Tiroler Nachwuchskünstlern gibt. Eine erfolgreiche Kooperation mit der Bundesgeschäftsstelle von prima la musica ermöglicht weiters jährlich die öffentliche Präsentation von preisgekrönten, österreichischen Wettbewerbssolisten, die vom Tiroler Landesjugendorchester begleitet werden.

Auch im Jahr 2020 werden nationale und internationale Größen der Klassikszene in Begleitung des Tiroler Landesjugendorchesters unter der Leitung von Lui Chan auftreten. Eine davon ist Kammersängerin Angelika Kirchschlager, Mezzosopranistin von internationalem Rang. Ihre Konzertauftritte reißen Publikum und Kritiker gleichermaßen zu Begeisterungsstürmen hin.

Werke von Elgar, Bizet, Stolz, Brahms, Saint-Saens u.v.a. stehen am abwechslungsreichen Programm.

Stargast und Solistin Angelika Kirchschlager
Die Mezzosopranistin begann ihre musikalische Ausbildung am Mozarteum in Salzburg und studierte ab 1984 Gesang bei Walter Berry und Gerhard Kahry an der mdw (damals Wiener Musikakademie). Angelika Kirchschlager gehört zu den herausragenden Sängerinnen ihres Fachs. Seit Jahren singt die gebürtige Salzburgerin an den großen Opern- und Konzerthäusern der Welt und stellt ihre große stimmliche Vielfalt unter Beweis.
In Hosenrollen wie der des Cherubino in Mozarts Le nozze di Figaro oder als Octavian in Strauss’ Rosenkavalier hat sie international Maßstäbe gesetzt. Sie verkörperte Titelpartien in Opern wie Debussys Pelléas et Mélisande oder in Brittens The Rape of Lucretia und sorgte mit ihrer Interpretation der Sophie in Nicholas Maws Oper Sophie’s Choice international für Furore.
2007 wurde Angelika Kirchschlager jüngst zur Kammersängerin der Wiener Staatsoper ernannt, 2009 zum Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London. Mit besonderer Aufmerksamkeit widmet sich Angelika Kirchschlager dem Lied- und Konzertgesang. Auftritte führen sie in die großen Konzertsäle in Europa, Japan und den USA. Ihr umfangreiches Repertoire reicht dabei von Bach, Brahms, Debussy und Korngold, über Mahler, Mendelssohn und Rossini bis Schubert, Schumann, Weill und Wolf.
Sie gewann eine Vielzahl von Auszeichnungen, darunter mehrere ECHO-Klassik-Trophäen sowie einen Grammy.

Initiatorin, Moderatorin und Solistin Eva Lind
Mit dem sensationellen Debüt als Königin der Nacht in Mozarts „Zauberflöte“ an der Wiener Staatsoper sowie als Lucia in "Lucia di Lammermoor" in Basel begann für die damals 19 jährige Eva Lind eine steile internationale Karriere mit Auftritten auf den Bühnen der großen Opern- und Konzerthäuser der Welt.
Mit ihrer kristallklaren Stimme und ihrer sympathischen Ausstrahlung zählt Eva Lind heute zu den bekanntesten und beliebtesten klassischen Sängerinnen unserer Zeit.
Auf der Opernbühne versteht sie es, unzählige Rollen ihres Fachs glanzvoll zu interpretieren und zu verkörpern, wie zum Beispiel Konstanze („Die Entführung aus dem Serail“), Gilda („Rigoletto“) oder Juliette („Roméo et Juliette“), Nedda („I Pagliacci“) und viele mehr.
Gemeinsame Auftritte mit Topstars wie José Carreras, Luciano Pavarotti oder Placido Domingo und die Zusammenarbeit mit Weltklasse-Dirigenten wie Riccardo Muti, Claudio Abbado, Sir André Previn oder Seji Ozawa bestätigen eindrucksvoll das Weltformat der in Innsbruck geborenen Sopranistin und machten sie einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Das Orchester
Das Tiroler Landesjugendorchester (LJO) ist ein vollbesetztes Streicherorchester, das bei Bedarf mit Bläsern erweitert werden kann. Ausgewählte junge StreicherInnen zwischen 13 und 26 Jahren werden eingeladen, bei diesem Projekt des Landes Tirol („Tiroler Musikschulwerk“) mitzuwirken.
Professionelle österreichische Orchestermusiker bereiten die talentierten Nachwuchsmusiker der Tiroler Musikschulen, des Tiroler Landeskonservatoriums und des Mozarteums in intensiven Probenphasen für die jeweiligen Konzerte vor.
Seit seiner Gründung im Jahr 2004 konnte das Orchester bereits erfolgreiche Auftritte bei diversen Konzertveranstaltern (Jeunesse, Jazzfestival Outreach, Musik im Kloster Einsiedeln, Osterfestival Tirol, Musik der Jugend, Stadt Innsbruck) absolvieren. Das LJO arbeitete projektweise mit wechselnden Gastdirigenten, darunter Edgar Seipenbusch, Nick Carthy, Sascha Goetzel, Lui Chan, Siegfried Portugaller und Vito Cristofaro.
Zum 10jährigen Bestehen des Orchesters gab es erstmals eine Kooperation mit dem Tiroler Symphonieorchester Innsbruck. Mit dem Tiroler Landesjugendchor kann das Orchester bereits auf mehrere erfolgreiche Produktionen zurückblicken, wie beispielsweise zwei umjubelte Konzerte von Carl Orffs „Carmina Burana“ im Congress Innsbruck und Festspielhaus Erl.