Zurück
Christoph Spörk "Kuba"
Christoph Spörk "Kuba"
Christoph Spörk "Kuba"
Kabarett / Comedy
Kabarett / Comedy

Christoph Spörk "Kuba"

BESCHREIBUNG

Wer sich jetzt eine Diashow von Kuba erwartet, braucht für diesen Abend keine Eintrittskarte zu kaufen. Außer vielleicht, sie oder er möchte hinter die Kulissen des Landes blicken. Denn der gebürtige Christof Spörk hat gemeinsam mit seiner kubanischen Frau vier Kinder. Kuba ist sozusagen der rote Faden seines Lebens.

 

Christof Spörk goes Kuba. Ob er dort ankommt? So ohne Autostopper? Die gibt es nämlich bei uns fast nicht mehr. Doch um nach Kuba zu kommen, wären sie praktisch. Mit ihnen könnte er sich einen Weg durch den realen Kapitalismus bahnen, in dem gelogen wird, wie gedruckt. Neben Zucker – Azúcar – wird der Österreicher mit SM – selbst gemachter Musik – KI – kabarettistischer Intelligenz - und EU – eloquenter Unterhaltung - dealen. Caramba.

 

Christof Spörk hat neben Politikwissenschaften und Sprachen auch eine Zeit lang Musik studiert. Der ehemalige »Global Kryner« gewann für sein erstes Kabarettstück 2011 prompt den Österreichischen Kabarettpreis, für das Musikkabarett Edelschrott den Kleinkunstpreis »Salzburger Stier« und den »Silbernen Stuttgarten Besen 2015«.

Uhrzeit

Beginn: 30.07.2021 16:30 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Kultur Quartier Kufstein
Theaterplatz 1, 6330 KUFSTEIN
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Vorverkauf 28.- Abendkasse 31.- ermäßigt 22.- Tickets und alle weiteren Informationen auf www.woassteh.com

Veranstalter

Kulturverein Wunderlich, Christian Widauer, Kronthalerstraße 2, 6330 Kufstein, www.woassteh.com, c.widauer@woassteh.com

BESCHREIBUNG

Wer sich jetzt eine Diashow von Kuba erwartet, braucht für diesen Abend keine Eintrittskarte zu kaufen. Außer vielleicht, sie oder er möchte hinter die Kulissen des Landes blicken. Denn der gebürtige Christof Spörk hat gemeinsam mit seiner kubanischen Frau vier Kinder. Kuba ist sozusagen der rote Faden seines Lebens.

 

Christof Spörk goes Kuba. Ob er dort ankommt? So ohne Autostopper? Die gibt es nämlich bei uns fast nicht mehr. Doch um nach Kuba zu kommen, wären sie praktisch. Mit ihnen könnte er sich einen Weg durch den realen Kapitalismus bahnen, in dem gelogen wird, wie gedruckt. Neben Zucker – Azúcar – wird der Österreicher mit SM – selbst gemachter Musik – KI – kabarettistischer Intelligenz - und EU – eloquenter Unterhaltung - dealen. Caramba.

 

Christof Spörk hat neben Politikwissenschaften und Sprachen auch eine Zeit lang Musik studiert. Der ehemalige »Global Kryner« gewann für sein erstes Kabarettstück 2011 prompt den Österreichischen Kabarettpreis, für das Musikkabarett Edelschrott den Kleinkunstpreis »Salzburger Stier« und den »Silbernen Stuttgarten Besen 2015«.