Zurück
ONLINE: Die Qual der Wahl - Ist die US-Politik am Ende?
Bildung / Vorträge
Bildung / Vorträge

ONLINE: Die Qual der Wahl - Ist die US-Politik am Ende?

BESCHREIBUNG

„Nach der Wahl ist vor der Wahl“- doch ist in den Vereinigten Staaten vieles anders als zuvor: Die Corona-Krise 2020 hat enorme Auswirkungen mit sich gebracht, Wochen und Monate harten Wahlkampfes trugen ihr Übriges bei. Es stellt sich die Frage, ob und wie das tief polarisierte Land wieder unter einer gemeinsamen Identität geeint werden kann. Die öffentliche Glaubwürdigkeit befindet sich in einer Krise, zahlreiche Menschen sind in ihrem Glauben an das politische und wirtschaftliche System erschüttert. Die Fragen betreffen nicht nur die politische Zukunft, sondern das Selbstbewusstsein eines ganzen Landes. WEBINAR - Kostenloses, interaktives Seminarangebot im Internet. Die Teilnahme ist über PC, Laptop, Tablet oder Handy möglich. https://dioezeseinnsbruck.my.webex.com/join/kbw Raum ist ab 20 Uhr geöffnet.

MMag. Dr. Andreas Weiß Gefördert aus Mitteln der Gesellschaft für politische Bildung

Uhrzeit

Beginn: 05.03.2021 19:15 – Ende: 05.03.2021 21:00

VERANSTALTUNGSORT

bei Ihnen am Bildschirm
----, 0 ONLINE
in Google Maps anzeigen

BESCHREIBUNG

„Nach der Wahl ist vor der Wahl“- doch ist in den Vereinigten Staaten vieles anders als zuvor: Die Corona-Krise 2020 hat enorme Auswirkungen mit sich gebracht, Wochen und Monate harten Wahlkampfes trugen ihr Übriges bei. Es stellt sich die Frage, ob und wie das tief polarisierte Land wieder unter einer gemeinsamen Identität geeint werden kann. Die öffentliche Glaubwürdigkeit befindet sich in einer Krise, zahlreiche Menschen sind in ihrem Glauben an das politische und wirtschaftliche System erschüttert. Die Fragen betreffen nicht nur die politische Zukunft, sondern das Selbstbewusstsein eines ganzen Landes. WEBINAR - Kostenloses, interaktives Seminarangebot im Internet. Die Teilnahme ist über PC, Laptop, Tablet oder Handy möglich. https://dioezeseinnsbruck.my.webex.com/join/kbw Raum ist ab 20 Uhr geöffnet.

MMag. Dr. Andreas Weiß Gefördert aus Mitteln der Gesellschaft für politische Bildung