Zurück
Ausstellung: Pablo Sascha
Ausstellungen
Ausstellungen

Ausstellung: Pablo Sascha

BESCHREIBUNG

Liebe Freunde der Galerie DÈcole, liebe Kunstfreunde Pablo Sascha zu sehen in der Galerie DÈcole jeden Donnerstag 14 - 18h und auf telefonischen Anruf 06502100939.

 

Einer der interessantesten Künstler Tirols am 10. September 1939 geboren in Hallein, im Haus, in dem das Lied Stille Nacht, Heilige Nacht geschaffen wurde,im Beginn des zweiten Weltkrieges.

Seine Eltern zogen bald darauf nach Tirol.

Die Entbehrungen waren groß, die Angst von Bombardierungen und Zerstörungen. Pablo wurde geprägt von dem radikalen Bruch der Gesellschaft, mit dem Materialismus, den Bruch mit den Obrigkeiten, dem Duckmäusertum und der Geborgenheit.

Der einzige Künstler Österreichs der sich mit der Technik der "Mix Media" , so schrieb damals Prof. Ilsinger Vonwald Pablo der das siebzehnte Jahrhundert Ludwig van Beethoven in die neue Zeit herüberschafft, so fictiert Sascha Ludwig in`s 2020 und stellt Ludwig als unvergessenes Genie in Explusivität der Farben in die heutige Zeit hüllt ihn in die Musik und die Zerreißbarkeit des Künstlers und in den Frühling der Erinnerung.


Die Darstellung seiner Objektivität hat zum Ziel das die Subjektivität der Interprätation die Nähe zur künstlerischen Position dokumentarisch niedergelegt wird so das der Betrachter aufmerksam auf die Herüberführung in die Neuzeit wird und so die Musik wieder neu aufzulegen.


Diese Ausstellung hat das Ziel einerseits ein konzieles Bild des Künstlers Sascha sowie auf Ludwig van Beethoven in ein plastisches Volumen zu formen durch einen subtilen Instrument allein durch ihre kühnste perspektivische homogene Füllung räumlicher Tiefe suggerierende Führung.


Der Künstler hat zahlreiche Ausstellungen im Inn und Ausland.


In den achtziger Jahren beschäftigte sich Pablo mit Oratorien und lernte Fritz Bauer, Art Farmer, Erich Bachträgl und viele der bekannten Namen wurden seine Freunde, er stellte auf der ganzen Welt immer mit große Künstlern und Erfolgen aus.


1981 bei der Bienniale in New York usw. usw.Wir beginnen aus Gründen des Geburtstages von Beethoven „250 Jahre Ludwig van Beethoven“, der leider in dieser Coronacrise untergegangen ist und Pablo Sascha sein Werk Beethoven zu einem Konzert von Paul Gulda, den Sohn unseren großen Friedrich Gulda in der Musikschule in Innsbruck sein Werk präsentierte.


Uhrzeit

Beginn: 22.04.2021 12:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Galerie DÉcole
Allerheiligenhofweg 50, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

BESCHREIBUNG

Liebe Freunde der Galerie DÈcole, liebe Kunstfreunde Pablo Sascha zu sehen in der Galerie DÈcole jeden Donnerstag 14 - 18h und auf telefonischen Anruf 06502100939.

 

Einer der interessantesten Künstler Tirols am 10. September 1939 geboren in Hallein, im Haus, in dem das Lied Stille Nacht, Heilige Nacht geschaffen wurde,im Beginn des zweiten Weltkrieges.

Seine Eltern zogen bald darauf nach Tirol.

Die Entbehrungen waren groß, die Angst von Bombardierungen und Zerstörungen. Pablo wurde geprägt von dem radikalen Bruch der Gesellschaft, mit dem Materialismus, den Bruch mit den Obrigkeiten, dem Duckmäusertum und der Geborgenheit.

Der einzige Künstler Österreichs der sich mit der Technik der "Mix Media" , so schrieb damals Prof. Ilsinger Vonwald Pablo der das siebzehnte Jahrhundert Ludwig van Beethoven in die neue Zeit herüberschafft, so fictiert Sascha Ludwig in`s 2020 und stellt Ludwig als unvergessenes Genie in Explusivität der Farben in die heutige Zeit hüllt ihn in die Musik und die Zerreißbarkeit des Künstlers und in den Frühling der Erinnerung.


Die Darstellung seiner Objektivität hat zum Ziel das die Subjektivität der Interprätation die Nähe zur künstlerischen Position dokumentarisch niedergelegt wird so das der Betrachter aufmerksam auf die Herüberführung in die Neuzeit wird und so die Musik wieder neu aufzulegen.


Diese Ausstellung hat das Ziel einerseits ein konzieles Bild des Künstlers Sascha sowie auf Ludwig van Beethoven in ein plastisches Volumen zu formen durch einen subtilen Instrument allein durch ihre kühnste perspektivische homogene Füllung räumlicher Tiefe suggerierende Führung.


Der Künstler hat zahlreiche Ausstellungen im Inn und Ausland.


In den achtziger Jahren beschäftigte sich Pablo mit Oratorien und lernte Fritz Bauer, Art Farmer, Erich Bachträgl und viele der bekannten Namen wurden seine Freunde, er stellte auf der ganzen Welt immer mit große Künstlern und Erfolgen aus.


1981 bei der Bienniale in New York usw. usw.Wir beginnen aus Gründen des Geburtstages von Beethoven „250 Jahre Ludwig van Beethoven“, der leider in dieser Coronacrise untergegangen ist und Pablo Sascha sein Werk Beethoven zu einem Konzert von Paul Gulda, den Sohn unseren großen Friedrich Gulda in der Musikschule in Innsbruck sein Werk präsentierte.