Zurück
43. Innsbrucker Wochenendgespräche „Film“ - Livestream aus dem Haus der Musik
Poetry / Lesung
Poetry / Lesung

43. Innsbrucker Wochenendgespräche „Film“ - Livestream aus dem Haus der Musik

BESCHREIBUNG

Literatur und Film – zwei Medien, die mit unterschiedlichen Mitteln dasselbe wollen: Geschichten erzählen. Geschichten, die unser Denken verändern, unseren Blick auf uns selbst und auf andere hinterfragen und erweitern. Aber was sind die formalen Mittel und Strategien von Film und/oder Literatur? Was ist ihnen gemeinsam und was unterscheidet sie? Wie beeinflussen sie sich gegenseitig? Und wie lassen sich Stilmittel des jeweils anderen Mediums für die eigene Arbeit nutzbar machen?

Über diese und andere Wechselwirkungen von Literatur und Film diskutieren unter der Leitung des Schriftstellers und Dokumentarfilmers Peter Stephan Jungk: Clemens Aufderklamm, Thomas Ballhausen, Dimitré Dinev, Händl Klaus, Lorenz Langenegger, Kurt Palm, Julya Rabinowich, Kathrin Resetarits und Herbert J. Wimmer.

Uhrzeit

Beginn: 28.05.2021 08:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Livestream aus dem Haus der Musik, Kleiner Saal
Universitätsstr. 1, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Freier Eintritt

Veranstalter

Innsbrucker Wochenendgespräche

BESCHREIBUNG

Literatur und Film – zwei Medien, die mit unterschiedlichen Mitteln dasselbe wollen: Geschichten erzählen. Geschichten, die unser Denken verändern, unseren Blick auf uns selbst und auf andere hinterfragen und erweitern. Aber was sind die formalen Mittel und Strategien von Film und/oder Literatur? Was ist ihnen gemeinsam und was unterscheidet sie? Wie beeinflussen sie sich gegenseitig? Und wie lassen sich Stilmittel des jeweils anderen Mediums für die eigene Arbeit nutzbar machen?

Über diese und andere Wechselwirkungen von Literatur und Film diskutieren unter der Leitung des Schriftstellers und Dokumentarfilmers Peter Stephan Jungk: Clemens Aufderklamm, Thomas Ballhausen, Dimitré Dinev, Händl Klaus, Lorenz Langenegger, Kurt Palm, Julya Rabinowich, Kathrin Resetarits und Herbert J. Wimmer.