Zurück
Rhétorique du silence
Klassik
Klassik

Rhétorique du silence

BESCHREIBUNG

Décor de silence

Französische Lautenmusik

 

Werke von F. Default, E. Gaultier, J.G. Weichenberger & D. Bergmüller

 

David Bergmüller – Laute

 

Musik, die unsere Ohren wachsen lässt – so charakterisiert der Lautenist David Bergmüller die Musik, die er für sein Solo-Rezital ausgewählt hat. Um der besonderen Intimität dieser Stücke gerecht zu werden, hat er sich ein besonderes Setting ausgedacht: Er versetzt sich in ein verschneites Haus in den Bergen, fernab jeder Zivilisation, und fantasiert auf seinem Instrument vor sich hin. Die Musik der großen französischen Lautenisten des Barocks, etwa von Ennemond Gaultier und Robert de Visée, richtet sich nicht an ein großes Publikum, ist nicht dazu angetan, zu glänzen und zu überwältigen. Ihr Reiz liegt im in sich Versponnenen, in den leisen Tönen nahe an der Stille, im meditativen Grundcharakter. Gerade deshalb fasziniert dieses Repertoire auch heute noch, bildet es doch einen wohltuenden Kontrapunkt zu unserer reizüberfluteten Welt. Dekor der Stille nennt David Bergmüller sein Projekt – und nimmt das Publikum gern auf seine Entdeckungsreise mit. Der junge Tiroler hat sich in den letzten Jahren erstaunlich schnell zu einem der gefragtesten Lautenisten emporgearbeitet. Es spricht für sein hervorragendes Renommee in der Szene, dass er trotz seiner Jugend 2018 für die prestigeträchtige Lauten-Professur an der Kölner Musikhochschule ausgewählt wurde.

Uhrzeit

Beginn: 29.05.2021 15:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Barocker Stadtsaal
Schulgasse 1, 6060 Hall in Tirol
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Tickets unter office@innsbrucker-abendmusik.at, www.innsbrucker-abendmusik.at oder 0699 11170566 Keine Abendkassa!

Veranstalter

Innsbrucker Abendmusik

BESCHREIBUNG

Décor de silence

Französische Lautenmusik

 

Werke von F. Default, E. Gaultier, J.G. Weichenberger & D. Bergmüller

 

David Bergmüller – Laute

 

Musik, die unsere Ohren wachsen lässt – so charakterisiert der Lautenist David Bergmüller die Musik, die er für sein Solo-Rezital ausgewählt hat. Um der besonderen Intimität dieser Stücke gerecht zu werden, hat er sich ein besonderes Setting ausgedacht: Er versetzt sich in ein verschneites Haus in den Bergen, fernab jeder Zivilisation, und fantasiert auf seinem Instrument vor sich hin. Die Musik der großen französischen Lautenisten des Barocks, etwa von Ennemond Gaultier und Robert de Visée, richtet sich nicht an ein großes Publikum, ist nicht dazu angetan, zu glänzen und zu überwältigen. Ihr Reiz liegt im in sich Versponnenen, in den leisen Tönen nahe an der Stille, im meditativen Grundcharakter. Gerade deshalb fasziniert dieses Repertoire auch heute noch, bildet es doch einen wohltuenden Kontrapunkt zu unserer reizüberfluteten Welt. Dekor der Stille nennt David Bergmüller sein Projekt – und nimmt das Publikum gern auf seine Entdeckungsreise mit. Der junge Tiroler hat sich in den letzten Jahren erstaunlich schnell zu einem der gefragtesten Lautenisten emporgearbeitet. Es spricht für sein hervorragendes Renommee in der Szene, dass er trotz seiner Jugend 2018 für die prestigeträchtige Lauten-Professur an der Kölner Musikhochschule ausgewählt wurde.