Zurück
Ausstellung: Martin Pilser | "Buntstift"
Ausstellung: Martin Pilser | "Buntstift"
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur

Ausstellung: Martin Pilser | "Buntstift"

BESCHREIBUNG

MARTIN PILSER | BUNTSTIFT


Zum 70. Geburtstag des Innsbrucker Künstlers Martin Pilser zeigt die Galerie erstmalig in einer umfassenden Einzelschau die herausragende Werkreihe der Buntstiftarbeiten (1993-2020), ergänzt um einige Arbeiten aus der temporär begleitenden Serie 'Ölpastelle' (2006/07).


Martin Pilser studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien in den Meisterklassen von Anton Lehmden (Malerier) und Lois Egg (Bühnenbild) und war zudem in der Werkstätte von Professor Ernst Fuchs als freier Mitarbeiter engagiert. Die 'Wiener Schule des Phantastischen Realismus', eine frühe Studienreise nach Südamerika, sowie die gegensätzlichen Einflüsse seiner Tiroler Heimat prägen die Arbeiten des Künstlers bis heute.


Pilsers bevorzugte Technik ist die Arbeit mit Farbstiften (genauer Buntstiften), die er ab den frühen 1990er Jahren in akribischer, annähernd wissenschaftlicher Weise perfektioniert. Durch die schichtweise Überlagerung der Einzelstifte in unterschiedlichen Druckstärken entsteht so ein transparenter bis deckender Farbaufbau mit eindrucksvoller Tiefe und Leuchtkraft. Diese Arbeitsweise erfordert höchste Konzentration und Ausdauer, auch spontan anmutende Blätter bedürfen mehrwöchiger Arbeitsprozesse bis zur Fertigstellung. So entstehen malerische Blätter mit bisweilen größter Dichte, oder in Ebenen räumlicher Nähe und Distanz aufgebaute Bildwelten.


Martin Pilser kann ohne Zweifel zu den begnadeten Zeichnern des Landes gezählt werden, wiewohl seine stetige Arbeit über die Jahrzehnte von der breiten Öffentlichkeit oft unbeobachtet blieb. Die Werkreihe der Bunstiftarbeiten stellen aber in Tirol und wohl auch weit darüber hinaus eine signifikante künstlerische Position dar.


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.


AUSSTELLUNG bis 03.07.2021

Di bis Fr 14-18 | Sa 10-13 Uhr


www.mathiasmayr.com

Uhrzeit

Beginn: 25.06.2021 12:00 – Ende: 25.06.2021 16:00

VERANSTALTUNGSORT

Galerie Mathias Mayr
Mariahilfstraße 38, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

BESCHREIBUNG

MARTIN PILSER | BUNTSTIFT


Zum 70. Geburtstag des Innsbrucker Künstlers Martin Pilser zeigt die Galerie erstmalig in einer umfassenden Einzelschau die herausragende Werkreihe der Buntstiftarbeiten (1993-2020), ergänzt um einige Arbeiten aus der temporär begleitenden Serie 'Ölpastelle' (2006/07).


Martin Pilser studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien in den Meisterklassen von Anton Lehmden (Malerier) und Lois Egg (Bühnenbild) und war zudem in der Werkstätte von Professor Ernst Fuchs als freier Mitarbeiter engagiert. Die 'Wiener Schule des Phantastischen Realismus', eine frühe Studienreise nach Südamerika, sowie die gegensätzlichen Einflüsse seiner Tiroler Heimat prägen die Arbeiten des Künstlers bis heute.


Pilsers bevorzugte Technik ist die Arbeit mit Farbstiften (genauer Buntstiften), die er ab den frühen 1990er Jahren in akribischer, annähernd wissenschaftlicher Weise perfektioniert. Durch die schichtweise Überlagerung der Einzelstifte in unterschiedlichen Druckstärken entsteht so ein transparenter bis deckender Farbaufbau mit eindrucksvoller Tiefe und Leuchtkraft. Diese Arbeitsweise erfordert höchste Konzentration und Ausdauer, auch spontan anmutende Blätter bedürfen mehrwöchiger Arbeitsprozesse bis zur Fertigstellung. So entstehen malerische Blätter mit bisweilen größter Dichte, oder in Ebenen räumlicher Nähe und Distanz aufgebaute Bildwelten.


Martin Pilser kann ohne Zweifel zu den begnadeten Zeichnern des Landes gezählt werden, wiewohl seine stetige Arbeit über die Jahrzehnte von der breiten Öffentlichkeit oft unbeobachtet blieb. Die Werkreihe der Bunstiftarbeiten stellen aber in Tirol und wohl auch weit darüber hinaus eine signifikante künstlerische Position dar.


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.


AUSSTELLUNG bis 03.07.2021

Di bis Fr 14-18 | Sa 10-13 Uhr


www.mathiasmayr.com