Zurück
"Hommage an Beethoven"
"Hommage an Beethoven"
"Hommage an Beethoven"
Konzerte
Konzerte

"Hommage an Beethoven"

BESCHREIBUNG

3. Abonnementkonzert:


Heidelberger Sinfoniker, Leitung – Bernhard Sieberer


Eine Verneigung vor dem großen Komponisten der Wiener Klassik, dessen Jubiläum nicht gebührend genug gefeiert werden konnte. Kammermusik, symphonische Musik und das prachtvolle Tripelkonzert. 

Benjamin Schmid – Violine, Danjulo Ishizaka – Violoncello, Markus Schirmer – Klavier.


Wie in den Akademien Gottfried van Swietens, der die neuesten Werke Mozarts, Haydns und Beethovens einer aristokratischen Gesellschaft vorstellte, meist in einzelnen Sätzen von Konzerten, Symphonien und Kammermusikwerken, so versuchen auch wir auf kurzem Raum, Beethoven in all seinen Facetten vorzustellen. Wir treffen auf den Beethoven der „heiteren Empfindungen“ im ersten Satz seiner 6. Symphonie und den klassischen Komponisten, der „Mozarts Geist aus Haydens Händen“ erhalten hatte in den Variationen des Themas aus der Arie des Papageno „Ein Mädchen oder Weibchen“. Wir spüren dem liedhaft romantischen Beethoven in einer Violin-Romanze nach, jenem Komponisten, der regelrechte „Gassenhauer“ kunstvoll kleidet – und im Tripelkonzert begegnet uns der feurige, der störrische, der sensible und der heroische Beethoven.

Uhrzeit

Beginn: 25.06.2021 16:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Kufstein Stadtsaal, Hotel Andreas Hofer
Georg-Pirmoser-Str. 8, 6330 Kufstein
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Kartenvorverkauf/Eintrittspreise: www.kufstein.at Stadtamt Kufstein, Tel. 05372-602 100, TVB Kufsteinerland EUR 23,–/EUR 17,– bis erm. EUR 17,–/11,–, Ermäßigung für Ö1-Clubmitglieder

Veranstalter

Kulturabteilung der Stadtgemeinde Kufstein

BESCHREIBUNG

3. Abonnementkonzert:


Heidelberger Sinfoniker, Leitung – Bernhard Sieberer


Eine Verneigung vor dem großen Komponisten der Wiener Klassik, dessen Jubiläum nicht gebührend genug gefeiert werden konnte. Kammermusik, symphonische Musik und das prachtvolle Tripelkonzert. 

Benjamin Schmid – Violine, Danjulo Ishizaka – Violoncello, Markus Schirmer – Klavier.


Wie in den Akademien Gottfried van Swietens, der die neuesten Werke Mozarts, Haydns und Beethovens einer aristokratischen Gesellschaft vorstellte, meist in einzelnen Sätzen von Konzerten, Symphonien und Kammermusikwerken, so versuchen auch wir auf kurzem Raum, Beethoven in all seinen Facetten vorzustellen. Wir treffen auf den Beethoven der „heiteren Empfindungen“ im ersten Satz seiner 6. Symphonie und den klassischen Komponisten, der „Mozarts Geist aus Haydens Händen“ erhalten hatte in den Variationen des Themas aus der Arie des Papageno „Ein Mädchen oder Weibchen“. Wir spüren dem liedhaft romantischen Beethoven in einer Violin-Romanze nach, jenem Komponisten, der regelrechte „Gassenhauer“ kunstvoll kleidet – und im Tripelkonzert begegnet uns der feurige, der störrische, der sensible und der heroische Beethoven.