Zurück
Die Wiener Sängerknaben - Weihnachtskonzert
Klassik
Klassik

Die Wiener Sängerknaben - Weihnachtskonzert

BESCHREIBUNG

Es ist nicht ganz selbstverständlich, einen derart umworbenen Chor außerhalb von Wien oder den deutschen Metropolen nach Tirol zu bekommen. Hunderte Anfragen im Managementbüro der Sängerknaben bezeugen diese Tatsache. Und sie kommen gerne.

Es ist ein besonderes Erlebnis, wenn die Wiener Sängerknaben die Bühne betreten und einzigartige Weihnachts-Chor-Klänge präsentieren.

Über die Wiener Sängerknaben

Der älteste Hinweis auf einen Knabenchor in der Wiener Hofburgkapelle datiert auf das Jahr 1296. 1498, vor mehr als 520 Jahren, verlegte Kaiser Maximilian I. seinen Hof und seine Hofmusik nach Wien. Damit war der Grundstein für die Wiener Sängerknaben gelegt. Über die Jahrhunderte zog der musikbegeisterte Hof Musiker wie Mozart oder Bruckner an. Franz Schubert war selbst Chorknabe, Joseph und Michael Haydn sangen als “Substituten” im kaiserlichen Chor.

Heute sind die Wiener Sängerknaben ein privater, gemeinnütziger Verein, der keine öffentlichen Gelder erhält, sondern auf Spenden angewiesen ist. Rund 100 Knaben singen in den vier Chören. Zusammen absolvieren sie in normalen Jahren knapp 300 Auftritte vor einer halben Million Zuschauer in aller Welt: über 1000 Tourneen in 99 Länder stehen zu Buch. Sonntags musizieren sie mit Mitgliedern der Wiener Philharmonikern und dem Wiener Staatsopernchor in der Hofburgkapelle in Wien.

Highlights sind Mitwirkungen beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker und bei den Salzburger Festspielen. Die erste Tonaufnahme wurde 1907 gemacht; seither entstanden 377 Schellacks, LPs und CDs. Zahlreiche Filme und Dokumentationen belegen die internationale Popularität des Chores.

Rund 300 Kinder und Jugendliche besuchen die Schulen der Wiener Sängerknaben. Die Chortradition der Wiener Sängerknaben ist von der UNESCO als Immaterielles Kulturelles Erbe in Österreich gelistet. Professor Gerald Wirth ist Präsident und künstlerischer Leiter.

Uhrzeit

Beginn: 19.11.2022 19:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Hall Veranstaltungszentrum Kurhaus
Stadtgraben 17, 6060 HALL IN TIROL
in Google Maps anzeigen
Zum Ticketshop

BESCHREIBUNG

Es ist nicht ganz selbstverständlich, einen derart umworbenen Chor außerhalb von Wien oder den deutschen Metropolen nach Tirol zu bekommen. Hunderte Anfragen im Managementbüro der Sängerknaben bezeugen diese Tatsache. Und sie kommen gerne.

Es ist ein besonderes Erlebnis, wenn die Wiener Sängerknaben die Bühne betreten und einzigartige Weihnachts-Chor-Klänge präsentieren.

Über die Wiener Sängerknaben

Der älteste Hinweis auf einen Knabenchor in der Wiener Hofburgkapelle datiert auf das Jahr 1296. 1498, vor mehr als 520 Jahren, verlegte Kaiser Maximilian I. seinen Hof und seine Hofmusik nach Wien. Damit war der Grundstein für die Wiener Sängerknaben gelegt. Über die Jahrhunderte zog der musikbegeisterte Hof Musiker wie Mozart oder Bruckner an. Franz Schubert war selbst Chorknabe, Joseph und Michael Haydn sangen als “Substituten” im kaiserlichen Chor.

Heute sind die Wiener Sängerknaben ein privater, gemeinnütziger Verein, der keine öffentlichen Gelder erhält, sondern auf Spenden angewiesen ist. Rund 100 Knaben singen in den vier Chören. Zusammen absolvieren sie in normalen Jahren knapp 300 Auftritte vor einer halben Million Zuschauer in aller Welt: über 1000 Tourneen in 99 Länder stehen zu Buch. Sonntags musizieren sie mit Mitgliedern der Wiener Philharmonikern und dem Wiener Staatsopernchor in der Hofburgkapelle in Wien.

Highlights sind Mitwirkungen beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker und bei den Salzburger Festspielen. Die erste Tonaufnahme wurde 1907 gemacht; seither entstanden 377 Schellacks, LPs und CDs. Zahlreiche Filme und Dokumentationen belegen die internationale Popularität des Chores.

Rund 300 Kinder und Jugendliche besuchen die Schulen der Wiener Sängerknaben. Die Chortradition der Wiener Sängerknaben ist von der UNESCO als Immaterielles Kulturelles Erbe in Österreich gelistet. Professor Gerald Wirth ist Präsident und künstlerischer Leiter.