Zurück
Innsbrucker Ritterspiele - "Mein Freund Harvey"
Theater / Musical
Theater / Musical

Innsbrucker Ritterspiele - "Mein Freund Harvey"

BESCHREIBUNG

Was ist denn eigentlich “normal”? Ein herzensguter, schwerreicher Gentleman ist freundlich, höflich, respektvoll,

verschmitzt, hilfsbereit und interessiert. Ist das noch “normal?"

Der Haken: Sein bester Freund ist Harvey. Harvey ist all das auch. Nur eben ein Hase. Ein zwei Meter großer weißer

Hase. Sowas gibt es nicht? Niemand sieht ihn? Für Elwood ist er immer da, er ist sein Vertrauter, seine Zuflucht in

der Welt. Und macht, dass er dieser Welt mit sonniger Freundlichkeit begegnen kann. Was nicht immer leicht ist. Da

braucht es schon mal Phantasie. Dass die Welt gut ist. Immerhin lassen deren Bewohner ihn in eine Nervenklinik

einweisen.. Macht der Glaube allein ein sonniges Gemüt? Oder ist Harvey eben doch ein “Pooka”, ein zauberkräftiger

Geist in Tiergestalt, erscheint dem einem oder anderen, je nach seiner Laune, ein weises, aber durchtriebenes Geschöpf…?

Manchmal, in ganz kurzen Momenten, glaubt seine Schwester Veta, ihn gesehen zu haben. Und Dr. Chumley, der

Psychiater, ertappt sich dabei, beinahe neidisch zu werden..

Ist Elwood nun verrrückt, oder sehr, sehr schlau?

Uhrzeit

Beginn: 28.01.2022 19:30 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Bierstindl
Klostergasse 6, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

www.innsbrucker-ritterspiele.info/mein-freund-harvey

Veranstalter

Innsbrucker Ritterspiele

BESCHREIBUNG

Was ist denn eigentlich “normal”? Ein herzensguter, schwerreicher Gentleman ist freundlich, höflich, respektvoll,

verschmitzt, hilfsbereit und interessiert. Ist das noch “normal?"

Der Haken: Sein bester Freund ist Harvey. Harvey ist all das auch. Nur eben ein Hase. Ein zwei Meter großer weißer

Hase. Sowas gibt es nicht? Niemand sieht ihn? Für Elwood ist er immer da, er ist sein Vertrauter, seine Zuflucht in

der Welt. Und macht, dass er dieser Welt mit sonniger Freundlichkeit begegnen kann. Was nicht immer leicht ist. Da

braucht es schon mal Phantasie. Dass die Welt gut ist. Immerhin lassen deren Bewohner ihn in eine Nervenklinik

einweisen.. Macht der Glaube allein ein sonniges Gemüt? Oder ist Harvey eben doch ein “Pooka”, ein zauberkräftiger

Geist in Tiergestalt, erscheint dem einem oder anderen, je nach seiner Laune, ein weises, aber durchtriebenes Geschöpf…?

Manchmal, in ganz kurzen Momenten, glaubt seine Schwester Veta, ihn gesehen zu haben. Und Dr. Chumley, der

Psychiater, ertappt sich dabei, beinahe neidisch zu werden..

Ist Elwood nun verrrückt, oder sehr, sehr schlau?