Zurück
TRANS:FORMATIONEN. RETROSPEKTIVE WERNER RICHTER. Ausstellung
Kunst / Kultur
Kunst / Kultur

TRANS:FORMATIONEN. RETROSPEKTIVE WERNER RICHTER. Ausstellung

BESCHREIBUNG

„Nur wer die Kraft hat zu sehen und zu fühlen, wird erkennen, dass in dieser Welt nur gnadenlose Empathie den Untergang der Menschheit verhindern kann.

 Das Ego wird sterben, also muss man es in dieser Welt überwinden –

JEDE und JEDER ist aufgefordert, das Gemeinsame alles Lebenden zu entdecken –

im Kern sind wir alle gleich und werden im Unbegreiflichen verschmelzen."

(Werner Richter aus „Gnadenlose Empathie – wir retten die Welt!“)

 

WERNER RICHTER (1956 – 2022) war nicht nur ein ungemein vielseitiger Maler, Grafiker, Bildhauer, Objekt- und Performance-Künstler, Ideengeber und Organisator zahlreicher Kunstprojekte, sondern auch Initiator des offenen Kunstkollektivs „Wildwuchs“ (2002) und Gründer der Stadtgalerie Galerie dia:log in Kufstein. Ein Lebens-Künstler, dem das gemeinsame Wirken immer näher war als das solistische Auftreten.

 

Eine Ausstellung zu Ehren von WERNER RICHTER, der im September 2022 viel zu früh diese Welt verlassen hat. Seine Frau und Weggefährtin Linda Lichtblau, ebenfalls Künstlerin, hat eine sehr persönliche Retrospektive seiner Werke zusammengestellt und Bischof Hermann, mit dem Werner eine Freundschaft verband, hat diese Ausstellung im Bischofshaus ermöglicht.


Eröffnung: Freitag, 05. Juli 2024, 19:00 Uhr  

Eröffnung:  Bischof Hermann Glettler

Einführende Worte: Linda Lichtblau

Musik: Shugarshake

Performance:  Laurin Richter/Absurdeum „Reflexionen“

Uhrzeit

Beginn: 05.07.2024 19:00 – Ende: 02.08.2024 12:00

VERANSTALTUNGSORT

Bischofshaus
Domplatz 5, 6020 Innsbruck
in Google Maps anzeigen

Tickets & Preise

Geöffnet: Mo – Fr 09:00 – 12:00 Uhr, Di/Mi/Do 13:00 – 15:00 Uhr

Veranstalter

Haus der Begegnung gemeinsam mit Kunstkollektiv Wildwuchs

BESCHREIBUNG

„Nur wer die Kraft hat zu sehen und zu fühlen, wird erkennen, dass in dieser Welt nur gnadenlose Empathie den Untergang der Menschheit verhindern kann.

 Das Ego wird sterben, also muss man es in dieser Welt überwinden –

JEDE und JEDER ist aufgefordert, das Gemeinsame alles Lebenden zu entdecken –

im Kern sind wir alle gleich und werden im Unbegreiflichen verschmelzen."

(Werner Richter aus „Gnadenlose Empathie – wir retten die Welt!“)

 

WERNER RICHTER (1956 – 2022) war nicht nur ein ungemein vielseitiger Maler, Grafiker, Bildhauer, Objekt- und Performance-Künstler, Ideengeber und Organisator zahlreicher Kunstprojekte, sondern auch Initiator des offenen Kunstkollektivs „Wildwuchs“ (2002) und Gründer der Stadtgalerie Galerie dia:log in Kufstein. Ein Lebens-Künstler, dem das gemeinsame Wirken immer näher war als das solistische Auftreten.

 

Eine Ausstellung zu Ehren von WERNER RICHTER, der im September 2022 viel zu früh diese Welt verlassen hat. Seine Frau und Weggefährtin Linda Lichtblau, ebenfalls Künstlerin, hat eine sehr persönliche Retrospektive seiner Werke zusammengestellt und Bischof Hermann, mit dem Werner eine Freundschaft verband, hat diese Ausstellung im Bischofshaus ermöglicht.


Eröffnung: Freitag, 05. Juli 2024, 19:00 Uhr  

Eröffnung:  Bischof Hermann Glettler

Einführende Worte: Linda Lichtblau

Musik: Shugarshake

Performance:  Laurin Richter/Absurdeum „Reflexionen“